Friedrich Achleitner , H.C. Artmann
Wolfram Berger, Oskar Aichinger

Schatzi, ge waida!

Do, 13.01.2022, 19.30 Uhr

Genre: Achleitner & Artmann remixed

Veranstalter: Verein Literaturhaus

Eintritt: € 12/10/8

Karten reservieren

Die beiden österreichischen Dichter H.C. Artmann (1921-2000) und Friedrich Achleitner (1930-2019) gehörten zur „Wiener Gruppe“, der auch Gerhard Rühm, Konrad Bayer, Oswald Wiener u.a. Autorinnen und Autoren zugerechnet werden. Anlässlich des 100. Geburtstages von HC – und der verlängerten Literaturhaus-Ausstellung mit Fotos von Sepp Dreissinger – gestaltet Wolfram Berger einen unterhaltsamen Abend mit Texten der zwei Poeten, Oskar Aichinger spielt Klavier und singt.

Von Artmann sind phantastische Geschichten, Lieder, Gedichte, Träume und anderes Unbeschreibliche zu hören. Und Achleitner? Seine Dialektgedichte treffen ohne Umschweife ins Schwarze. Kein langes Anlegen, Zielen, Zittern, einfach Peng! „Mari / do war i“. Besser geht Liebesgedicht nicht, und sicher nicht kürzer. Und wenn sie sich doch einmal ein wenig in die Länge ziehen, so zwanzig, dreißig Sekunden, werden sie auch noch Rhythmus. Berger spricht, musikalisch, der kann gar nicht anders, Aichinger spielt, quasi Volksmusik, aber gerade so wie der Achleitner dichtet, simpel, aber nicht blöd. Und dann singen sie noch hie und da miteinander, aus lauter Freud´ und Hinterfotzigkeit.