Cornelius Obonya

Cornelius Obonya liest Georg Trakl - VERSCHOBEN

So, 18.04.2021, 11 Uhr / Salzburg Museum, Mozartplatz 1

Genre: Lesung

Veranstalter: Literaturforum Leselampe, Salzburg Museum, Otto Müller Verlag

Eintritt: € 20/17

Die Veranstaltung wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Mit der Neuausgabe der „Dichtungen und Briefe“ von Georg Trakl im Otto Müller Verlag (ITA) hat der Herausgeber Hans Weichselbaum das dichterische Werk und die wichtigsten Briefe um bisher unbekannte Texte des Lyrikers ergänzt, die sich in den letzten Jahren gefunden haben. Dazu zählen u.a. Gedichte, eine Rezension und ein Brief an Adolf Loos. In der schwierigen Frage der Chronologie wurde eine Reihe von Korrekturen berücksichtigt, wie sie in der Innsbrucker Faksimile-Ausgabe (ITA) zu finden sind. Diese ist – so wie die klassische historisch-kritische Ausgabe von 1969 (HKA) – nicht mehr lieferbar. Mit der überarbeiteten und ergänzten Trakl-Ausgabe, die im Herbst 2020 erschienen ist, werden die Texte des bedeutenden Dichters 
Georg Trakl wieder neu greifbar, Details im Schaffensprozess besser sichtbar.


In der NZZ hieß es dazu am 17. Jänner 2021: „Eine vernünftige Trakl-Ausgabe muss der Mensch schon haben, und dank dieser neuen Edition, die makellos schön gestaltet ist und mit etlichen Textfunden aufwartet, ist es auch wieder möglich, sich angemessen ins Werk dieses unvergleichlichen Lyrikers zu vertiefen.“

Hans Weichselbaum moderiert die Präsentation, Cornelius Obonya liest bekannte und unbekannte Texte aus dieser Ausgabe.