Christine Essl , Peter Reutterer
Gerald Endstrasser

Einkehr

Mi, 14.10.2020, 19.30 Uhr

Genre: Buchpräsentation & Lesung mit Musik

Veranstalter: Salzburger Autorengruppe

Eintritt: € 8/6/4

Karten reservieren

Unter dem Titel „Einkehr“ kommunizieren eine Autorin, ein Musiker und ein Autor besinnlich wie auch satirisch zu den gegensätzlichen Facetten des Begriffes. Man kann ins Wirtshaus wie ins Kloster einkehren. Dementsprechend geht es mitunter rustikal pointiert zur Sache wie im Wirtshaus oder auf der Alm, aber auch meditativ, wenn man sich auf Existenzielles wie Natur, Liebe, Tod rückbesinnt. Reflektierend wird zunehmende Enthumanisierung angeprangert, aber auch der schöne Unsinn heimischer Volkskultur beleuchtet.

In diesem Rahmen liest Christine Essl neue Gedichte und Prosatexte, deren Erscheinen demnächst geplant ist. Peter Reutterer präsentiert erstmals seinen neuen Lyrikband „Langsame Einkehr“ (Bibliothek der Provinz 2020), Gerald Endstrasser wird den vorgebrachten Worten korrespondierende Klänge und neu komponierte Melodien beifügen.

Christine Essl, zu Hause in Oberösterreich und in der Stadt Salzburg, ist seit zehn Jahren Mitglied der SAG. Während dieser Zeit entstanden zwei Bücher mit Lyrik und Kurzprosa (2013 „Spuren“ und 2018 „Zeitschritte“); ein neues Buch ist in Arbeit.

Peter Reutterer stammt aus dem Waldviertel, lebt in Bergheim bei Salzburg als Autor, Kulturvermittler, Jazzgitarrist. Veröffentlichungen seit 1987, zuletzt erschienen die Kriminalsatire „Am Thayastrom“ und der Lyrikband „Um das Leben gespielt“. Verschiedene Auszeichnungen, u.a. mit dem Landesstipendium.

Gerald Endstrasser, mehrfach ausgezeichneter Musiker, u.a. für das integrative Projekt „Together“, Multiinstrumentalist (internationale Konzerttätigkeit), Komponist, Pädagoge.