Peter Roos

Du pinkelst ja im Sitzen

Fr, 26.09.1997, 20 Uhr

Genre: Ein MannoLog

Veranstalter: erostepost

Eintritt: 100,-/ 80,-

Unabhängig voneinander hatten sich Dirk Ofner und Kurt Wölflingseder mit spezifischen Männerthemen schon länger auseinandergesetzt, als sie beschlossen, diese Thematik auch in die erostepost einfließen zu lassen. Man organisierte das erste Männerfest, Vorträge, Workshops und Diskussionen und gab eine Sondernummer der erostepost heraus: mannomann, Texte zum Thema Neuer Mann. Für diesen Abend hat die erostepost den Schriftsteller Peter Roos zu einem Workshop und einer Literaturperformance eingeladen, die übrigens mit Helmut Berger in der Hauptrolle bei den diesjährigen Wiener Festwochen uraufgeführt wurde. 17 bis 19 Uhr Stoßlust oder Kuschelsex? Workshop nur für Männer (!) von und mit Peter Roos auf der Basis des gleichnamigen Textes, der im Spiegel-Special „Der deutsche Mann“ abgedruckt wurde. (Erhältlich in jedem Kiosk!) 20.00 Uhr Du pinkelst ja im Sitzen! Ein MannoLog von und mit Peter Roos Das Stück: Zwei Männer – ein Monolog. Beide Mitt-Vierziger. Sie wollten sich befreien von den überkommenen Verhaltensmustern ihrer Väter – bis Florian umkippt. Er dreht ab vom Weg Richtung „neuer Mann“ und kehrt zurück auf die bequemere Bahn der alten Herren. Florians Freund beschwört ihn ein letztes Mal. Es ist eine Liebeserklärung an eine andere Männlichkeit, eine scharfe und witzige Zeit-Analyse des vergangenen Jahrzehnts, ein Rückblick auf die Jahre der Männer während des erstarkenden Feminismus und des Übergangs zum Rollback des sogenannten Postfeminismus. Peter Roos, geboren 1950, lebt in Wien und Marktheidenfeld am Main. Bekannt wurde er durch seine Generationen-Bücher „Trau keinem über 30“ und „Die wilden 40er“.