Jane Eyre

Mi, 13.11.2019, 19.30 Uhr / DAS KINO

Genre: Filmclub | Heldinnen und Antiheldinnen

Veranstalter: Literaturforum Leselampe, DAS KINO

Eintritt: Kartenpreise DAS KINO, für Mitglieder Leselampe und DAS KINO frei, Reservierung: 0662 87310015

Einführung: Manfred Mittermayer

Unter dem Pseudonym Currer Bell veröffentlichte die britische Schriftstellerin Charlotte Brontë 1847 ihren ersten Roman „Jane Eyre. An Autobiography“, der zu einer literarischen Sensation wurde. Die Geschichte der verwaisten Jane Eyre, die nach einer schweren Kindheit eine Stelle als Gouvernante im Haus von Edward Rochester findet, in dem sich mysteriöse Dinge zutragen, ist in die Literaturgeschichte eingegangen. 1910 erstmals verfilmt, hat der Roman auch in der Film- und TV-Geschichte breite Rezeption erfahren. 

Die neueste Verfilmung dieses Klassikers der viktoria­nischen Literatur durch Cary Fukunaga mit herausragender schauspielerischer Besetzung zeichnet sich nicht zuletzt mit zeitlicher und motivischer Raffung des Romanstoffes durch großes Gespür für psychologische Konturen und Modulierungen der Handlung aus. 

USA/GB 2011; Regie: Cary Fukunaga; Drehbuch: Moira Buffini; Kamera: Adriano Goldman; Musik: Dario Marianelli; mit: Jamie Bell, Judi Dench, Michael Fassbender u.a.; 120 Minuten