Ellen Dunne , Franzobel , Manfred Koch , Tatjana Kruse
Anita Hetzenauer

Krimifest (3)

Sa, 09.11.2019, 19 Uhr

Genre: Lesungen

Veranstalter: Verein Literaturhaus

Eintritt: € 14/12/10 oder 3-Tages-Pass: € 36/30/25

Kartenvorverkauf

Der dritte Fest-Abend klingt wieder mit der Krimi-Party des Kollektiv Tanzbar aus. Davor darf auch gelacht werden, z.B. bei der bekannten deutschen Queen der Krimikomödie. Außerdem treten zwei österreichische Autoren auf sowie erstmals eine Salzburgerin, die unter ihrem Pseudonym in Irland lebt und schreibt. Am Anfang liest die Gewinnerin des 1. Servus-Krimiwettbewerbs, Anita Hetzenauer, ihre ausgezeichnete Kurzgeschichte! Moderation: Ines Schütz, Bernhard Flieher, Christina Sonntag und Tomas Friedmann.

Ellen Dunne lässt in „Schwarze Seele“ (2019) das seelische Tief ihrer deutsch-irischen Kommissarin bei der Münchner Mordkommission durch eine Wasserleiche verdrängen. Die Ermittlungen verlaufen in der Sackgasse – bis ein zweiter Toter auftaucht.

Politisch ist Franzobels Krimi „Rechtswalzer“. Kommissar Groschen glaubt nicht, dass ein Balkan-Casanova das Opfer sexueller Praktiken geworden ist. Dessen Verhältnis zur Witwe eines Bautycoons bringt die Machenschaften der rechtsnationalen Regierung ans Licht, die den bevorstehenden Opernball als Propagandaspektakel inszenieren will.

Im Thriller „Nette Leute mit Hunden“ von Manfred Koch ist ein Mann verzweifelt: Job verloren, Freundin weg, Wohnung gekündigt. Im leerstehenden Haus eines Freundes erreicht ihn der Telefonanruf einer Unbekannten, die ihn um Hilfe anfleht. Plötzlich ist die Leitung tot. Ein Horrorsuchtrip beginnt.

Verrückt ist der neue Krimi „Manche mögen’s tot“ von Tatjana Kruse. Konny und Kriemhild beobachten, wie der mächtigste Mann ihres Heimatortes eine Frau umbringt. Der will auch Kriemhild aus dem Weg schaffen. Doch sie überlebt und beschließt, sich totzustellen, um auf eigene Faust den Mörder zu überführen.