Rainer Moritz , Gerhard Ruiss

Weine nicht, wenn der Regen fällt

Do, 13.12.2018, 19.30 uhr

Genre: Literarisch-musikalische Schlagerreise von Rudi Schuricke bis Helene Fischer

Veranstalter: Verein Literaturhaus

Eintritt: € 12/10/8

Rainer Moritz ©Foto Glücklich
Gerhard Ruiss ©Manfred Wener

Wie passen Schlager und Literatur zusammen? Was haben populäre Gesangsstücke mit selten ­anspruchsvollen Texten in einem Literaturhaus ver­loren? Oder wird der Schlager unterschätzt?

Als Kritiker, Autor, Übersetzer und Leiter des Literaturhauses Hamburg ist Rainer Moritz auf den Bühnen der Sprache zu Hause. Dass er seit Kindesbeinen bekennender Schlagerfan ist, wissen nur wenige. In seinem Buch „Schlager. 100 Seiten“ (Reclam Verlag) erkundet er die Geheimnisse des deutschsprachigen Schlagers. Moritz erzählt vom ersten deutschen Nachkriegshit, Rudi Schurickes „Capri-Fischern“, illustriert die Italien- und Hawaii-Sehnsucht der Fünfzigerjahre, erläutert die erotischen Botschaften von Lolita, Howard Carpendale, Peter Cornelius und Peter Alexander, ­­­zeigt, was geschieht, wenn Schlagersänger plötzlich von Modeerscheinungen wie Strand-Bikinis singen oder Fußballer ans Mikrofon eilen. Und zuletzt erklärt er, was es mit dem Phänomen Helene Fischer auf sich hat.

Die humorvoll-kritische Reise in die Kulturgeschichte des Schlagers bereichert der österreichische Autor und Musiker Gerhard Ruiss. Der Geschäftsführer der IG Autorinnen Autoren trägt mit Gitarre und Stimme ausgewählte Songs live vor. Achtung: Mitsinggefahr!