Gerhard Jaschke , Barbara Neuwirth

Literatur aus Niederösterreich: SALZ-Präsentation

Mi, 21.06.2017, 19.30 Uhr

Genre: Zeitschriften-Präsentation

Veranstalter: Literaturforum Leselampe

Eintritt: € 8/6/4

© Harald Friedl
© Ingrid Wald

In Niederösterreich gibt es eine sehr aktive Literaturszene, die eng verknüpft ist mit der Metropole Wien. Viele LiteratInnen sind lebenstechnisch in beiden Bundesländern verankert. 1989 wurde die Dokumentationsstelle für Literatur in NÖ, St. Pölten, installiert, 1990 folgte die Etablierung der Literaturedition NÖ, 1991 das Hans- ­Weigel-Literaturstipendium. 1999 begann das Unabhängige Literaturhaus in Krems mit seinen Aktivitäten. LiteratInnen ziehen aus verschiedenen Gründen nach Niederösterreich, das kulturfreundliche Klima ist auch ein Argument, sich zu beheimaten. In SALZ werden AutorInnen, die dieses literarische Umfeld repräsentieren, vorgestellt, mit neuen Texten von Georg Bydlinski, Isabella Feimer, Harald Friedl, Gerhard Jaschke, Sandra Gugic, Gertraud Klemm, Gabriele Petricek, Erwin Riess, Ilse Tielsch, Cornelia Travnicek, Peter Turrini, Hannes Vyoral und Magda Woitzuck.

Barbara Neuwirth, geboren 1958 in Eggenburg, Kindheit in Drosendorf, 1967 Übersiedelung nach Wien, Schriftstellerin, lebt in Wien und Mitterretzbach. 1985 – 1997 Verlegerin im Wiener Frauenverlag/Milena Verlag, literarische Buchpublikationen seit 1990, zahlreiche literarische Auszeichnungen seit 1986, darunter der Anerkennungspreis und der Förderpreis des Landes NÖ für Literatur und der Anton-Wildgans-Preis.

Gerhard Jaschke, geboren 1949 in Wien, lebt da und in Niederösterreich, Gründer (1975) und Herausgeber der Zeitschrift für Literatur und Kunst „FREIBORD“ und der gleichnamigen Edition, Lehrbeauftragter für Literatur und Sprachkunst an der Akademie der bildenden Künste 1986–2008, Geschäftsführer der GAV 2006–2015, zahlreiche Veröffentlichungen, Auszeichnungen und Stipendien.