Christine Essl , Eva Löchli

woher wege wohin

Mo, 13.03.2017, 19.30 Uhr

Genre: Lesungen

Veranstalter: Salzburger Autorengruppe

Eintritt: € 8/6/4

Eva Löchli © W. Kauer
Christine Essl © privat

Christine Essl nimmt in ihrer Lyrik und Prosa mit bildhaften Vergleichen Bezug auf die vielfältigen Lebenswege der Menschen. Naturbetrachtungen sind dabei häufig eingeflochten.

Eva Löchli erzählt in Form der Kurzprosa von Menschen, die von erinnerten oder aktuellen Problemen geprägt sind. Aus Ungewissheit und Not machen sie sich auf den Weg, betreten unbekanntes Terrain. Auch die Gedichte der Autorin zeigen das Überschreiten von Schwellen – einen Austausch zwischen vorher und nachher, der    in ein Schwingen münden kann.

Musik: Peter Kollowrat (Gitarre)

Christine Essl lebt in Salzburg und Oberösterreich. Einige Jahre arbeitete sie als Sozialarbeiterin im Innviertel und dann in der Stadt Salzburg. Später war sie zwanzig Jahre Geschäftsführerin in der Apotheke ihres Mannes in Salzburg. Literatur und Schreiben zählten immer zu ihren Vorlieben. Sie besuchte mehrere Seminare in Wien, auf  Schloss Puchberg bei Wels und in Altaussee. Ihr erstes Buch „Spuren“ entstand 2013, nun arbeitet sie an einem neuen.

Eva Löchli ist in Salzburg geboren und lebt auch dort. Sie hat als Pädagogin in verschiedenen Bereichen gearbeitet und ein Germanistik-Studium absolviert. Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften und Anthologien, außerdem zwei Erzählbände: „Wissen sie denn, was sie tun?“ 2014 und „Aus der Kabine“ 2016, beide im arovell-Verlag.