Teresa Präauer

Johnny und Jean

Mo, 27.10.2014, 19.30 Uhr / Galerie 5020, Residenzplatz 10

Genre: Buchpräsentation

Veranstalter: Salzburger Literaturforum Leselampe in Kooperation mit Galerie 5020

Eintritt: € 8/6/4

Moderation: Thorsten Ahrend, Wallstein Verlag

Mach gute Kunst! Nichts Geringeres haben Johnny und Jean im Sinn, als sie sich nach dem Sommer in der Kunsthochschule wieder begegnen.
Jean hat von Beginn an Erfolg, den der stille Johnny, der allen eine Zigarette dreht, nie mehr einholen kann. Dennoch eifert er ihm nach, bewundert das junge Genie. Johnny, der Erzähler des Romans „Johnny und Jean“, lässt seine Abenteuer auf dem Weg zu seiner ersten Ausstellung, die in einem versteckten Winkel des Gebäudes der Malereiklasse stattfindet, Revue passieren. Jean ist zu diesem Zeitpunkt schon verschwunden, aber wer weiß, vielleicht ist Jean ohnehin nur das erfundene Alter  Ego von Johnny. In zahlreichen Episoden erfindet Teresa Präauer das abenteuerliche Leben zweier junger Männer, die sich in der Kunst und im Leben üben. Lustvoll und schlagfertig!

Teresa Präauer, geb. 1979, lebt in Wien, schreibt und zeichnet. Sie hat in Berlin, Salzburg und Wien Germanistik und Malerei studiert. 2012 erhielt sie den aspekte-Literaturpreis für ihr Romandebüt „Für den Herrscher aus Übersee“, 2014 das Stipendium „Esslinger Bahnwärter“. Der Roman „Johnny und Jean“ ist im Wallstein Verlag erschienen.