Peter Reutterer , Gerlinde Weinmüller , Eva Worliczek

Sehnsüchtig unerwartet

Di, 28.05.2013, 20 Uhr

Genre: Literatur & Blues

Veranstalter: Salzburger Autorengruppe

Eintritt: € 8/6/4

Karten reservieren

Paradox klingt nicht nur der Titel des Debütromans von Eva Worliczek, auch die vielschichtigen Geschichten darin erzählen von scheinbar widersprüchlichen Sehnsüchten, die unser Dasein lebendig und einzigartig machen. Den Windsurfer aus Kroatien, die Büroangestellte Anna, den Französischprofessor, den Wrestler und die Abteilungsleiterin Marietta verbindet die verborgene Sehnsucht, das Leben zu verändern. Sie haben Geheimnisse und werden von größeren Geheimnissen in ihren Bann gezogen und aus ihrer Bahn geworfen. Flankiert wird diese Buchpräsentation von pointierter Kurzprosa und Gedichten aus der Feder von Gerlinde Weinmüller und Peter Reutterer. In bewährter Manier werden sie mit neuen Texten ihre Zuhörer nicht nur zur Reflexion, sondern auch zum Lachen bringen.

Der Gitarrist und Komponist David Hauser begleitet die Veranstaltung mit Blues und Jazz.

Eva Worliczek lebt und arbeitet in Salzburg. Studium der Psychologie, Pädagogik und Philosophie. Beratungslehrerin und Referentin in der Erwachsenenbildung; Ausbildung bei akademischen Malern im In- und Ausland. Preisträgerin von „¡lesen lassen!“ (erostepost-Veranstaltungsreihe, Literaturhaus Salzburg) 2010, Veröffentlichung in der Anthologie „Ohne Ablaufdatum“ (SAG, 2011), Roman „sehnsüchtig unerwartet“ (Arovell 2013).

Gerlinde Weinmüller wurde 1960 in Salzburg geboren. Sie lebt als Schriftstellerin und Lehrerin in Niederalm bei Salzburg. Veröffentlichungen unter anderem: „stand.halten“ (Gedichte. Edition Tandem 2009), „Eine Hand voll Mond“ (Roman, Garamond 2010), „Den Letzten küssen die Hunde“ (Kurzgeschichten, Garamond 2012).

Peter Reutterer lebt als Lehrer, Autor und Kulturvermittler in Bergheim bei Salzburg. Seit seiner ersten Buchpublikation „Forsthaus“ (Bibliothek der Provinz) sind nun fünfzehn Jahre vergangen und zehn Bücher erschienen, zuletzt „Gegenlicht“ (arovell) und „Augen.Blicke“ (Edition Tandem). Seine Texte wurden mit verschiedenen Preisen und Stipendien gewürdigt.