Andreas Altmann , Tex Rubinowitz

Gebrauchsanweisung für die Welt / Rumgurken. Reisen ohne Plan, aber mit Ziel

Mi, 31.10.2012, 20 Uhr

Genre: Anders reisen, anders Schreiben II

Veranstalter: Verein Literaturhaus

Eintritt: € 8/6/4

Der deutsche Reiseschriftsteller Andreas Altmann mit Wohnsitz Paris und der deutsche Witzezeichner Tex Rubinowitz mit Wohnsitz Wien präsentieren ihre neuen Bücher – bei allen Unterschieden gilt für beide: anders reisen, anders schreiben.

Die Einsamkeit ägyptischer Provinzhotels. Moderne Raubritter in Kolumbien. Gepökelter Schafskopf zum Frühstück. Hitze. Durchfall. Fieber. Angst. Aber auch: die Zartheit eines Abends in Kabul. Staunen im Tempel. Das Rauschen des Regenwalds. Kaum jemand hat sich dem Zauber und den Härten fremder Länder so ausgeliefert wie Andreas Altmann, und seine Anweisung ist nichts weniger als eine wilde Liebeserklärung an das Reisen – erschienen unter dem Titel „Gebrauchsanweisung für die Welt“ (Piper Verlag, 2012).

Tex Rubinowitz’ Reiseberichte „Rumgurken. Reisen ohne Plan, aber mit Ziel“ (rororo, 2012) sind phantastisch, komisch und ganz ohne Vorbild. Die Reisen gehen konsequent an allen Sehenswürdigkeiten vorbei, führen an wirklich interessante Orte wie z.B. nach Bhutan zu einer königlichen Hochzeit, nach Porto zu einer Ingo-Schulze-Lesung und in Sphären, die selten ein Mensch betrat ...

Andreas Altmann, geboren 1949 in Altötting, lebt in Paris und zählt zu den erfolgreichsten deutschen Reiseautoren. 2011 erschien seine Autobiografie „Das Scheißleben meines Vaters, das Scheißleben meiner Mutter und meine eigene Scheißjugend“, die lange auf der SPIEGEL-Bestsellerliste stand.

Tex Rubinowitz (eigentlich Dirk Wesenberg), geboren 1961 in Hannover, lebt als Zeichner, Maler, Musiker und Schriftsteller in Wien. Als Cartoonist veröffentlicht er regelmäßig in: Falter, FAZ, Der Standard und Titanic. Er ist u.a. Mitautor der ORF-TV-Serie „Willkommen Österreich” mit Stermann und Grissemann.