Horst Hufnagel , Wolfgang Kauer , H.C. Tautscher

Nachtseite/Verfolgt

Mi, 26.09.2007, 20 Uhr

Genre: Lesungen

Veranstalter: Salzburger Autorengruppe

Eintritt: E 6/4

Kauer zieht am 26. September die Fäden, wenn im Salzburger Literaturhaus Musiker auf Wildschützen treffen und Physiker den Autoren die Hand reichen. Sein Erzählband „Nachtseite“ entwirft eine bunte Welt aus Sprach- und Realitätssplittern. „Woher er die Büchse hatte, kann er heute selbst nicht mehr sagen aber es reizte ihn, Macht über ein unschuldiges Reh auszuüben. Was er nicht beim Hausbau einsparen konnte, wollte er hier zurückgewinnen, mit einem einzigen Schuss.“ Aus: „Nachtseite“ (Kurzprosa, 2007) Die Salzburger Autorin H.C. Tautscher und der Salzburger Autor Horst Hufnagel thematisieren den Bereich persönlicher Albträume. Sie befassen sich mit Verfolgung, sowohl im privaten als auch im öffentlichen Raum. Mobbing, Stalking und Workplace Violence sind Begriffe des Alltags geworden, mit denen wir heute umzugehen lernen müssen. „Die Nachtseite des Lebens ist die Angst. Angst vor Verfolgung, Gewalt und Missbrauch. Mein neues Buch „Lautlose Nähe“ befasst sich mit diesem Thema, da „Stalking“ und die „Gewalt in der Familie“ noch immer Tabuthemen sind.“ (Tautscher) Hufnagels Texte sprechen von Flucht – Flucht vor sich selbst, Flucht in sich selbst, innerer Emigration. Verfolgung durch Krankheit, traum- und rauschhafte Grenzerfahrung in psychischen Ausnahmezuständen. Wechselspiel von Hoffnung und Entsagung, auch: Wiedergeburt. Infos über Horst Hufnagel, Wolfgang Kauer, H.C. Tautscher: www.literaturhaus-salzburg.at Büchertisch:Salzburger Autorengruppe