Erwin Einzinger , Gerhard Ruiss , Margit Schreiner
Arno Kleibel

Vom Manuskript zum Buch

Do, 03.05.2007, 20 Uhr

Genre: Gespräch

Veranstalter: Salzburger Autorengruppe

Eintritt: E 6/4

Im Zeitalter elektronischer Medien finden immer mehr Menschen Spaß daran, auf dem Computer Geschichten zu schreiben, sie auszudrucken, ihren Bekannten vorzulesen und dafür – meist positive – Reaktionen zu erhalten. Viele dieser Geschichtenerzähler versuchen dann, sich auf eigene Kosten und völlig unlektoriert über „Book on Demand“ einer breiteren Öffentlichkeit zu präsentieren. Mutigere schicken ihre Werke an österreichische oder deutsche Verlage und hoffen, dadurch mühelos möglichst schnell berühmt und reich zu werden. Erwin Einzinger und Margit Schreiner erzählen aus ihrer Sicht, welchen Weg ihre Manuskripte zum jeweiligen Verlag genommen haben, Gerhard Ruiss spricht nicht nur als Autor, sondern als GF der IG Autorinnen/Autoren auch über die Schattenseiten der Verlagswelt, und Arno Kleibel als Verleger im alteingesessenen Salzburger Otto Müller Verlag berichtet von seinen Erfahrungen. Die Schriftstellerin Christine Haidegger moderiert diesen Abend, an dem das Publikum – Lesende, Schreibende – mit allen Aspekten des Themas vertraut gemacht wird und Interessierte sich einbringen können. Jüngste Buchveröffentlichungen: Erwin Einzinger „Aus der Geschichte der Unterhaltungsmusik“ (2005), Christine Haidegger „Fremde Mutter“ (Roman, 2006), Gerhard Ruiss „Kanzlergedichte“ (Lyrik, 2006), Margit Schreiner „Buch der Enttäuschungen“ (Roman, 2005). Infos zu den AutorInnen: www.literaturhaus-salzburg.at, Arno Kleibel: www.omvs.at Büchertisch: Salzburger Autorengruppe