Gert Jonke

Lesung

Mi, 15.06.1994, 20 Uhr

Genre: Lesung

Veranstalter: Autoren und Leser

Eintritt: 40,-

Über die zuletzt erschienene Theatersonate "Sanftwut oder Der Ohrenmaschinist" von Gert Jonke schrieb Gerhard Melzer in der Neuen Zürcher Zeitung: "Sprache erscheint in diesem Text (...) geradezu zu explodieren. Wütend und mit einer grimmigen Konsequenz, die an Thomas Bernhard erinnert, produziert Jonke die ungeheuerlichsten, waghalsigsten, aberwitzigsten Wort- und Satzungetüme; gleichzeitig weiß er aber, daß Worte und Sätze nur "Zaunpfähle" und "Zäune" sind, "die um einen Bereich aufgestellt werden, der selbst an und für sich nicht faßbar, unbekannt, unerforschbar, nicht betretbar ist" - Nicht die biographische Person Beethovens steht im Mittelpunkt der Theatersonate, sondern der Beispielfall eines kompromißlosen Künstlers, der die Steigerung seines Wahrnehmungs- und Darstellungsvermögens mit dem Verlust aller "realen" Lebens- und Weltbezüge erkauft. - Rückhaltlos und traumwandlerisch sicher schreitet diese Sprache den Innenraum der Kunst aus. Dabei schimmern die Stille und das Schweigen, auf die das Stück zusteuert, von Anfang an als Zusatzlicht zwischen den Ritzen der Satz-Zäune..."