Dirk Ofner , Kurt Wölflingseder

Lesen eigene Texte aus verschiedenen erosteposten

Do, 01.11.2001, 20 Uhr

Genre: Lesungen

Veranstalter: erostepost

Eintritt: 80,-/ 50,-

1986 gründete Dirk Ofner den Salzburger Literaturstammtisch, aus dem ein Jahr später die erostepost hervorging. Die Literaturgruppe erostepost trat bis zur Auflösung (kurz vor Eröffnung des Literaturhauses) insbesondere mit „gruppendynamischen Lesungen“ an die Öffentlichkeit. Die erostepost-Verlags- und Vertriebsgesellschaft BR, deren Gesellschafter bis heute Kurt Wölflingseder und Dirk Ofner sind, organisierte in den letzten 14 Jahren über 200 Veranstaltungen und brachte 25 Ausgaben der Literaturzeitschrift erostepost heraus. Anläßlich des Jubiläums lesen am heutigen Abend Dirk Ofner und Kurt Wölflingseder eigene Texte aus verschiedenen erosteposten. Dirk Ofner, geboren 1963 in Oberkaufungen (D), seit seinem ersten Lebensjahr in Österreich, lebt als Schriftsteller, Kulturmanager und Taxilenker in Salzburg. Zahlreiche Lesungen, einige Stipendien u. Preise, u.a. Rom-Stipendium (1990) und Nachwuchsstipendium (1993) des BMfUK, Arbeits- u. Reisestipendien von Bund und Land Salzburg, 2. Preis des Prosapreises der Städte Brixen und Hall/Südtirol (1997). Zuletzt: Arbeitsstipendium des Bundeskanzleramtes, September 2001; aktuelles Leseprogramm: „Einfach leben – Versoffene Lesung mit Schlagseite“ (nächster Termin: 23. November im Café Shakespeare, Salzburg). Kurt Wöflingseder, geboren 1962 in Thalgau, ist als Sonderschullehrer und Kulturmanager in Salzburg tätig. Er lebt mit seiner Lebensgefährtin und drei Kindern in Anthering. Nach ersten Publikationen beim Bundesverlag gründete er gemeinsam mit Dirk Ofner und anderen Autor/inn/en 1987 die Literaturzeitschrift erostepost, in der seine weiteren literarischen Arbeiten veröffentlicht wurden.