Bettina Rossbacher

Wie schade, dass du ein Mädchen bist! Aus den Lebenserinnerungen Rosa Mayreders

Do, 11.04.2019, 19.30 Uhr

Genre: Lesung & Musik

Veranstalter: erostepost

Eintritt: € 8/6/4

„Man wird erst wissen, was die Frauen sind, wenn ihnen nicht mehr vorgeschrieben wird, was sie sein sollen“, notiert die Schriftstellerin, Frauenrechtlerin, Philosophin und Malerin Rosa Mayreder (1858-1938) im Jahr 1905; die Tochter eines Wiener Gastwirts beginnt früh und entschlossen, die zahlreichen männlichen Vorrechte ihrer Brüder zu hinterfragen; sie interessiert sich brennend für „unweibliche“ Themen und Tätigkeiten, weigert sich – zum Entsetzen ihrer Familie –, ein Korsett zu tragen, und führt schon als junges Mädchen in geheimen Aufzeichnungen ein geistiges Doppelleben. Später setzt sie sich öffentlich für die Gleichstellung der Geschlechter ein und wird Mitbegründerin des Allgemeinen Österreichischen Frauenvereins sowie der Wiener Kunstschule für Frauen und Mädchen. In ihren Lebenserinnerungen schildert sie humorvoll und berührend ihren Weg vom rebellischen Mädchen zur prägenden Persönlichkeit der ersten Österreichischen Frauenbewegung.

Die Profisprecherin und Rezitatorin Bettina Rossbacher aus Salzburg hat im Jahr, in dem Österreich 100 Jahre Frauenwahlrecht feiert, ein beeindruckendes Programm zu Leben und Werk der vielseitigen großen Tochter des Landes gestaltet; begleitet wird sie von der Konzertpianistin Orietta Luporini aus Lucca; die vielfach ausgezeichnete Solistin und Kammermusikerin spielt am heutigen Abend u.a. Werke von Joseph Haydn, Antonin Dvorak und Claude Debussy.