Nina Blazon

Feuerrot

Mi, 30.11.2016, 09 Uhr / ab ca. 14 Jahren

Genre: spannender Jugendroman zur Hexenverfolgung

Veranstalter: LeseLand Salzburg, Junges Literaturhaus, Stadt:Bibliothek Salzburg

Eintritt: frei

ab der 9. Schulstufe

Nina Blazon ist Jugendlichen (bisher!) vor allem durch ihre Fantasy-Romane bekannt. Sie erzählt spannend, sie liest gut, für den Fantasy-Roman „Das Geheimis der schwarzen Gondel” wurde sie u.a. mit dem Leipziger Lesekompass ausgezeichnet. Im ersten Teil der Veranstaltung gibt Nina Blazon einen Einblick in ihr Fantasy-Werk, im zweiten, längeren Teil, stellt sie ihren mitreißend geschriebenen und bestens recherchierten Roman „Feuerrot” vor: Im heute dort ansässigen Verlag erschienen, nimmt der historische Jugendroman die Stadt Ravensburg im Jahr 1484 in den Blick. Unwetter haben der Stadt schwer zugesetzt, die Armut greift um sich. Die Bevölkerung fragt verzweifelt nach den Ursachen für dieses Ausmaß an Unglück. Und bereits im Mittelalter war es für Populisten leicht, aus solchen Situationen politisches Kleingeld zu schlagen. Die Schuldigen, auf die gezeigt werden kann, sind rasch gefunden. Derjenige, den Nina Blazon hier anklagen lässt, ist niemand geringerer als Heinrich Kramer – bekannt als der Autor des so genannten „Hexenhammers“, jenem Gewaltwerk, das als eines der unheilvollsten Bücher der Kirchengeschichte gilt.

„Nina Blazon weiß solche Geschichten von Intrige und Verrat sehr klug zu verflechten. Plötzlich passen nicht nur in der Wahrnehmung der Ankläger alle Puzzle-Steinchen zusammen, sondern auch innerhalb des Erzählkonzeptes des Romans, der trotz seiner 500 Seiten nie an Spannung verliert.”
Heidi Lexe, STUBE

Fächerempfehlung: Geschichte und Politische Bildung, Deutsch, Religion
Dauer: ca. 75 Minuten

 

Nina Blazon, geboren 1969 in Koper, studierte in Würzburg Slawistik und Germanistik. Schon als Jugendliche las sie mit Begeisterung, vor allem Fantasy-Literatur. Selbst zu
schreiben begann sie während des Studiums: Theaterstücke und Kurzgeschichten, bevor sie einen Fantasy-Jugendroman schrieb, der 2003 mit dem Wolfgang-Hohlbein-Preis ausgezeichnet wurde. Sie lebt in Stuttgart, wo sie als Journalistin, Übersetzerin und Werbetexterin arbeitet.