Jochen Jung

Zwischen Ohlsdorf und Chaville. Die Dichter und ihr Geselle

Di, 01.12.2015, 19.30 Uhr / Rupertus Buchhandlung , Dreifaltigkeitsgasse 12

Genre: Buchpräsentation

Veranstalter: Literaturforum Leselampe, prolit, Rupertus Buchhandlung

Eintritt: € 8/6/4

Einer der wichtigsten Verleger deutscher Sprache erinnert sich: „Es gibt was Neues, magst du kommen?“, ruft H.C. Artmann ins Telefon. Am anderen Ende sein Lektor, der sich umgehend auf den Weg zum großen österreichischen Dichter macht. Weiter geht’s zu Thomas Bernhard nach Ohlsdorf auf ein Glas Most, zuletzt noch ein Abstecher in Peter Handkes wildromantischen  Garten in Chaville bei Paris. Als Autor, Lektor und Verleger hat Jochen Jung Werke der Weltliteratur ebenso aus der Taufe gehoben wie den einen oder anderen seiner Autoren zum Traualtar begleitet.

In berührenden Episoden stellt Jung die großen Namen deutschsprachiger Literatur ebenso wie die zu Unrecht vergessenen von einer intimen Seite vor. Gleichzeitig gibt er Einblicke in deren Werkstatt, nicht zuletzt in seine eigene: die Werkstatt eines Lektors und Verlegers, der seinen Beruf mit Leidenschaft ausübt.

Jochen Jung, geboren 1942 in Frankfurt am Main, lebt in Salzburg, seit 2000 Verleger des Jung und Jung Verlags, Mitarbeiter der ZEIT, des Berliner Tagesspiegels, der Presse und der Salzburger Nachrichten. Zuletzt erschienen „Wolkenherz. Eine Geschichte“ (2012) und „Zwischen Ohlsdorf und Chaville“ (2015) im Haymon Verlag.