Rafik Schami: Nur mehr Restkarten abends

09.11.2015
Die Veranstaltung mit Rafik Schami am Freitag, 13. November, um 19:30 ist im Saal ausverkauft – an der Abendkassa gibt es nur noch Karten für den Nebenraum, wohin Lesung & Gespräch live in Bild & Ton übertragen werden.

Der begnadete, auf Deutsch schreibende Erzähler Rafik Schami ist der erfolgreichste syrische Autor der Welt. Im christlichen Viertel von Damaskus aufgewachsen, kehrte er vor Jahrzehnten der Diktatur des Assad-Clans den Rücken. Seither ist Damaskus sein literarischer Sehnsuchtsort, aber er schildert auch ein von Korruption, Gewalt und religiösem Fanatismus zerrissenes Land. Sein neuer Roman „Sophia oder Der Anfang aller Geschichten“ (Hanser Verlag, 2015) ist ein Spionagethriller und ein Buch über die Macht der Liebe, die Mut gibt und Leben retten kann. Moderation: Tomas Friedmann.

Als Mädchen ist Sophia heftig in Karim verliebt, dennoch heiratet sie einen reichen Goldschmied. Als Karim jedoch unschuldig unter Mordverdacht gerät, rettet sie ihm das Leben. Wann immer sie ihn brauche, verspricht er, wird er ihr helfen, auch unter Lebensgefahr. Viele Jahre später kehrt Sophias einziger Sohn Salman aus dem Exil in Italien nach Damaskus zurück. Plötzlich entdeckt er sein Fahndungsfoto in der Zeitung und muss untertauchen. Jetzt erinnert sich Sophia an das Versprechen Karims, der im Alter eine neue Liebe gefunden hat.

Rafik Schami, geboren 1946 in Damaskus, lebt seit 1971 in Deutschland. Er gehört zu den bekanntesten und beliebtesten deutschsprachigen Autoren, sein umfangreiches Werk, z.B. „Das Geheimnis des Kalligraphen“ (2008), ist in mehr als 28 Sprachen übersetzt und mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Preis „Gegen das Vergessen – Für Demokratie“ (2011).