Bachtyar Ali

Perwanas Abend

Di, 12.11.2019, 19.30 Uhr

Genre: Lesung & Gespräch

Veranstalter: prolit, Südwind

Eintritt: € 8/6

© Hama Karim Khasraw

Für Perwana und ihre Freundinnen hat das tägliche Leben unüberwindbare Grenzen. Die Väter, die Brüder, aber auch die tyrannischen Hüterinnen von Sitte und Glauben sitzen ihnen im Nacken. Hier ist kein Platz für ihre Talente und schon gar nicht für die Liebe. Eine nach der anderen verschwindet – zusammen mit ihrem Geliebten – aus der Stadt, ohne dass man wissen könnte, wohin. Als auch Perwana verschwindet, bricht für ihre Schwester Khandan eine Welt zusammen. Sie sucht Perwanas Spuren bei Freunden und Weggefährten und erfährt von einem verborgenen „Tal der Liebe“ in den Bergen, in dem die Paare ihre Hoffnungen erfüllen wollten.

Es sind machtvolle Bilder, die Bachtyar Ali in seinem neuen Roman findet, um von religiösem Fanatismus und dem individuellen Recht auf Freiheit und Selbstbestimmtheit zu erzählen.

„Bachtyar Ali ist ein Erzähler, der mit allen Wassern gewaschen ist: denen der Literatur und Literaturtheorie der Moderne, aber auch denen aus der ältesten, mythischen Quelle aller Literatur, dem Bedürfnis, Geschichten zu erzählen, um Sinn zu stiften.“
(Stefan Weidner, Deutschlandfunk)

Bachtyar Ali wurde 1966 in Sulaimaniya (Nordirak) geboren. 1983 geriet er durch sein Engagement in den Studentenprotesten in Konflikt mit der Diktatur Saddam Husseins. Er lebt seit Mitte der neunziger Jahre in Deutschland. Sein Werk umfasst Romane, Gedichte und Essays. 2017 wurde er mit dem Nelly-Sachs-Preis ausgezeichnet. „Perwanas Abend“ ist in der Übersetzung aus dem Kurdischen von Ute Cantera-Lang und ­Rawezh Salim im Unionsverlag erschienen.