Andreas Peters , Christian Weingartner

Die Entlarvung des Menschen

Mo, 12.11.2018, 19.30 Uhr

Genre: Buchpräsentationen 

Veranstalter: Salzburger Autorengruppe

Eintritt: € 8/6/4

Andreas Peters
Christian Weingartner

Die Neuveröffentlichung von Andreas/Andrej Peters trägt den Titel „rum & ähre“. „Peters’ Gedichte sind beachtlich, weil sie aufmerksam machen und helfen, Aufmerksamkeit einzuüben. Das ist – in gutem Sinne – gefährlich, denn es bewegt und bringt in Fahrt, es ermöglicht sprachliche Erfahrungen mit dem Gefährten Gott, der nicht einfach mit Wort und Tradition zu verrechnen ist, der für mehr als eine Überraschung gut ist. Darauf verweist den, der sich darauf einlässt, schon der Titel des Buches.“ (Thomas Weiß, Autor und Pfarrer, Baden-Baden)


Gewohnt kritisch, ironisch und skurril: „morbus handy“ heißt das neue Buch von Christian Weingartner. Die kurzen Texte drehen sich um den modernen Menschen, der sich, abhängig von digitaler Technik, immer mehr in die kommunikative Isolation begibt. Was entsteht, ist eine Sucht, eine Pandemie der Digitalisierung. Das Handy ist dabei nur ein Symbol für zunehmend egoistischer werdenden Umgang miteinander. Es war die Wut über das, was falsch läuft, das den Autor antrieb, sich alles von der Seele zu schreiben, dabei konnte er sich einen ironischen Seitenhieb auf die Gesellschaft nicht verkneifen. Musik: Saxdrummers (Blues, Balladen, Rock)


Andreas/Andrej Peters, geb. 1958 in Tscheljabinsk (UdSSR); war als Kolchosen- und Metallarbeiter, als Gastdozent und Pastor tätig und arbeitet wieder als Krankenpfleger in der Uniklinik Salzburg. Mehrere Lyrik- und Prosabände, etliche Literaturpreise (zuletzt „Jurypreis Hochstadter Stier 2015“). Peters’ Gedichte wurden ins Russische, Englische und Türkische übersetzt. www.andreaspeters.cabanova.com


Christian Weingartner, geb. in Wels, OÖ, lebt als Autor und Fotograf in Salzburg; studierte Kommunikationswissenschaften, war über 20 Jahre lang Journalist und absolvierte 2013 die Meisterprüfung in Fotografie. Schreibt Lyrik, Prosa und experimentelle Texte.
www.christianweingartner.at