Gudrun Seidenauer

Was wir einander nicht erzählten

Di, 09.10.2018, 19.30 Uhr

Genre: Buchpremiere: Lesung & Musik

Veranstalter: Verein Literaturhaus

Eintritt: € 10/8/6

© Wolfgang Wenger

Der neue Roman „Was wir einander nicht erzählten“ (Milena Verlag, 2018) der Salzburger Autorin
Gudrun Seidenauer ist ein wunderbares Buch über Freundschaft und deren Scheitern an Unsagbarem. Die Schriftstellerin liest und spricht mit Daniela Marinello.

Anders, wild, unerschrocken und mit einem geheimen Wissen über alles, was zählt und wovon die Erwachsenen keine Ahnung haben: So tritt Mella in Maries Leben. Von nun an wird das kleinkarierte Leben bunt und tief. Zu träumen und zu tun, was man will: Das ist Mellas Zauberformel, mit der sie der immer bedrohlicheren Verrücktheit ihrer Mutter begegnet. Mella erfindet sich ihre Freiheit, liebt ihren Vater, einen Musiker, beflügelt die bravere Freundin und weigert sich, Opfer zu sein. Für Mella ist das Leben eine Geschichte, die wir selbst erzählen, ein Song, den wir unseren Träumen ablauschen. Im Laufe des Erwachsenwerdens gerät die Freundschaft der beiden, mit Wünschen überfrachtet, in eine gefährliche Schieflage: Begehren, Verrat und das Scheitern an Ungesagtem und Unsagbaren führen zum Zerwürfnis. Auch der Tod wird dabei ein Wörtchen mitreden. Wird es in einer zufälligen Wiederbegegnung zwanzig Jahre später gelingen, die nicht zu vereinbarendem Wahrheiten der jeweils anderen gelten zu lassen?

Gudrun Seidenauer, geboren 1965 in Salzburg, lebt in Adnet bei Salzburg. Die Autorin und Lehrerin für Kreatives Schreiben – Literatur, Deutsch und Italienisch hat mehrere Gedichtbände und die Romane „Der Kunstmann“ (2005), „Aufgetrennte Tage“ (2009) und „Hausroman“ (2012) veröffentlicht. 

Online Kartenverkauf