Christoph Janacs , Fritz Popp
Rudolph Pillinger

Der Gesang des Coyoten/ Warten, was der Fluß so bringt

Sa, 23.11.2002, 20 Uhr

Genre: 2 Lesungen & Musik

Veranstalter: Verein Literaturhaus/ Sbg. Buchwoche

VA-Ort: WIFI, Julius-Raab-Platz Zur Salzburger Buchwoche stellen zwei Salzburger Autoren ihre neuen Erzählbände vor: Christoph Janacs liest mexikanische Geschichten aus dem Buch „Der Gesang des Coyoten“, Fritz Popp seine schwarzen Geschichten, veröffentlicht im Band „Warten, was der Fluss so bringt“ (beide Haymon Verlag 2002). Musik: Rudolph Pillinger (Saxophon, Baßklarinette). Makabre Abgründe tun sich in Fritz Popps Kurzgeschichten und Kürzesttexten auf, konfrontieren mit oft verdrängten Realitäten des Alltags, machen nachdenklich. Diese düster-ironische „Schwarzprosa“ läßt den Leser mal schlucken, mal überrascht-amüsiert blinzeln; da tummeln sich menschliche Wölfe in kaputten Familien, entwickeln Ärzte kriminelle Energien, treffen sich „abgeschobene“ Senioren mit nervtötender Regelmäßigkeit im selben Bus auf dem Weg zum wöchentlichen Begräbnis … Christoph Janacs erzählt sehr unterschiedliche Geschichten, und doch speisen sie sich aus einer gemeinsamen Quelle: einem Land, in dem die uralten Mythen der Azteken und Maya so lebendig sind wie der aktuelle Kampf ums Überleben, eine politische Situation, die zahlreiche Opfer kostet, und die Landschaft in ihren bizarrsten Ausformungen. Jerónimo erlebt mit seinen Freunden den Día de Muertos – der Tag endet für einen von ihnen tödlich; ein Redakteur sieht in Vögeln die Vorboten einer Katastrophe; das Touristenpaar Robert und Doris durchstreift die Randbezirke der ausufernden Mexiko-Stadt und gerät in unheimliche Situationen … Fritz Popp, geboren 1957 in Vöcklabruck/OÖ, lebt in Salzburg. Autor des Salzburger „AffrontTheaters“ (Kabarettpreis „Salzburger Stier“ 1995); zahlreiche Veröffentlichungen, u.a. „Stimmen im Spiegel“ (Roman, 1997), „Akte X-mas“ (Weihnachtssatiren, 2002). Christoph Janacs, geboren 1955 in Linz, lebt in Niederalm bei Salzburg. Übersetzungen und zahlreiche Bücher, zuletzt: „Brunnennacht“ (Gedichte, 1999), „Tras la ceniza/ Der Asche entgegen“ (Gedichte span./dt., 2000), „Aztekensommer“ (Roman, 2001).