Donnerstag,
06.06.24
10:30

Hanswurst in der DDR. Der Spaßmacher als Comicfigur

Eintritt € 7/5

Veranstalter: Literaturforum Leselampe
Veranstaltungsort: Literaturhaus

Hanswurst in der DDR. Der Spaßmacher als Comicfigur

Veranstalter: Literaturforum Leselampe
Veranstaltungsort: Literaturhaus

Seine großen Erfolge feierte Hans Wurst im 18. Jahrhundert. Die Figur des Salzburger Kraut- und Sauschneiders avancierte zum Publikumsliebling des populären Wiener Spaßtheaters. Den Theaterreformern der Aufklärung war die lustige Figur mit ihrem moralisch und dramaturgisch enthemmten Improvisationsspiel indessen ein Ärgernis. In den Debatten und Polemiken des Hanswurststreits sagten sie ihr den Kampf an. In Folge wurde der Hans Wurst aus der deutschsprachigen Komödie verdrängt, seine Faszinationskraft wirkte aber fort.

Thomas Assinger erzählt ein wenig bekanntes Kapitel dieser Faszinationsgeschichte: die Aktualisierung des Hans Wurst in der Populärkultur der DDR. Im Ost-Berliner Comic Magazin „Mosaik“ begleitet der Narr aus dem Salzburger Land die Helden Abrax, Brabax und Califax auf ihrer historischen Reise durch die Habsburgermonarchie und beteiligt sich an deren Aufbegehren gegen obrigkeitliche Unterdrückung. Die Analyse der kenntnisreichen Darstellung des Hans Wurst im Comic ist eingebettet in Überlegungen zu Geschichtsdenken, Literaturwissenschaft und Theatergeschichte in der DDR.

Thomas Assinger, Literaturwissenschafter und -vermittler in Salzburg, spricht beim Literaturfrühstück, wie immer bei Kaffee und Kipferln, über das Popkulturphänomen Hans Wurst in der DDR. Frühstück ab 9:45 Uhr, solange der Vorrat reicht.

www.leselampe-salz.at