Montag,
11.03.24
19:00

Globale Solidarität

Eintritt frei

Veranstalter: prolit, Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen
Veranstaltungsort: Robert-Jungk-Bibliothek

Globale Solidarität

Veranstalter: prolit, Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen
Veranstaltungsort: Robert-Jungk-Bibliothek

Es bleibt kaum noch Zeit, um die irreversiblen Schäden einzudämmen, die der global entfesselte Kapitalismus verursacht. Angesichts der ökologischen Katastrophe, die zum Katalysator für weltweite soziale Konflikte und Fluchtbewegungen werden wird, sieht Alexander Behr die zunehmende Dringlichkeit einer radikalen „sozialökologischen Transformation“. Diese könne nur auf der Basis globaler Solidarität gelingen.

Das Buch lotet die Bedingungen für gelebte und in alle Lebensbereiche integrierte Solidarität aus und ist ein leidenschaftliches Plädoyer für eine Verabschiedung unserer „imperialen Lebensweise“. Der scharfsinnigen Analyse folgen Verweise auf die Praxis vergangener wie gegenwärtiger Bewegungen, die für soziale, ökologische und ökonomische Gerechtigkeit stehen.

„Alexander Behr verbindet eine hohe analytische Kompetenz mit seiner reichen persönlichen Erfahrung als Aktivist der europäischen Zivilgesellschaft.“ (Jean Ziegler)

www.prolit.at

Alexander Behr ist Politikwissenschaftler, Autor, Journalist und in weltweit vernetzten (öko)sozialen Bewegungen engagiert. Mitbegründer des Netzwerks Afrique-Europe-Interact. Als Journalist hat er Bücher von ­Geflüchteten übersetzt und herausgegeben. „Globale Solidarität“ ist im Oekom Verlag erschienen.