Dienstag,
18.06.24
13:38

erostepost-Literaturpreis 2010

Eintritt frei

Gerda Anger-Schmidt

Veranstalter: erostepost, Verein Literaturhaus, Stadt:Bibliothek Salzburg

erostepost-Literaturpreis 2010

Veranstalter: erostepost, Verein Literaturhaus, Stadt:Bibliothek Salzburg

Die Ausschreibung für den erostepost-Literaturpreis 2010 unter dem Motto „Pippi – Geschichten für Kinder“ zog mehr als 450 Einreichungen aus vielen europäischen Ländern und auch von anderen Kontinenten nach sich. Letztlich hat die Jury entschieden, einen Hauptpreis in der Kategorie für bis 10-Jährige und einen zweiten Preis für bis 12-Jährige zu vergeben. Ein dritter Beitrag wird aufgrund seiner außerordentlichen literarischen Qualität mit einem Sonderpreis bedacht. Wir freuen uns, im Rahmen einer Veranstaltung mit der bekannten österreichischen Kinderbuchautorin Gerda Anger-Schmidt auch die beiden Preisträgerinnen zu Gast zu haben: Gudrun Güth wird in der ersten Vormittagsveranstaltung ihren Siegertext „Sitzen bleiben“ vorstellen, eine berührende Geschichte über einen Buben, der anders ist, Franziska Gerstenberg erzählt im zweiten Teil in „Die Luft zwischen den Balkonen“ von der Liebe. Gerda Anger-Schmidt ist seit mehr als 25 Jahren freischaffende Schriftstellerin, Kinder- und Jugendbuchautorin, Lyrikerin und Übersetzerin; ihre Arbeiten – mehr als 40 Bücher – wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. mit dem Österreichischen Staatspreis für Kinderlyrik 2007. Was die Autorin einzigartig macht, ist ihre besondere Vorliebe, ihr unheimliches Gespür für Wort- und Sprachspiele, Alphabet-Spiele, Reime und Redensarten. Eindrucksvoll jongliert sie mit Buchstaben, Silben und Wörtern, bis etwa aus bekannten Redensarten kreative Neuschöpfungen entstehen, die die Lust auf eigene Sprachspielereien wecken. Seit vielen Jahren und Büchern bildet Gerda Anger-Schmidt mit Renate Habinger ein unverwechselbares Team – umso mehr freut es erostepost, die österreichische Illustratorin für die grafische Gestaltung der Preisnummer der Zeitschrift gewonnen zu haben. O-Ton Anger- Schmidt: „Die Zusammenarbeit mit Renate Habinger ist für mich ein Geschenk, ein Glücksfall und … spannender als eine Weltumsegelung. Nie weiß man bei ihr, was sie aus einem Text macht, immer geht sie neue Wege, ist auf wunderbare Weise unberechenbar, kreativ bis in die Haarspitzen“ (www.bundeskanzleramt.at/site/5093/default.aspx). Unter den zahlreichen Büchern, die die beiden Künstlerinnen zusammen entstehen haben lassen, ragen „Neun nackte Nilpferddamen. Aller Unsinn macht Spaß“ (St. Pölten: NP Buchverlag, 2003), nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2004, und der Nachfolgeband „Muss man Miezen siezen“ (St. Pölten: Residenz Verlag, 2006), ausgezeichnet mit dem Kinder- und Jugendbuchpreis der Stadt Wien und 2007 zu einem der schönsten Bücher Österreichs gewählt, besonders heraus. An diesem Vormittag wird Gerda Anger-Schmidt kreuz und quer durch ihre Bücher streifen, in der ersten Lesung für Kinder der 4. und 5. Schulstufe, in der zweiten dann für die 6. und 7. Schulstufe. Schulklassen sind herzlich zu den Lesungen der Preisträgerinnen und der Autorin eingeladen, Voranmeldung telefonisch 0662 439 589 oder mobil 0664 425 1443, e-mail: erostepost@literaturhaus-salzburg.at Gudrun Güth, geboren 1950, arbeitet als Fachleiterin für Englisch in der Lehrerausbildung und als Lehrerin; schreibt Lyrik, Kurzprosa und Romane, Veröffentlichungen in Zeitschriften, Anthologien und im Rundfunk, zwei Buchveröffentlichungen: „Sternenkreis und Buttertrüffel“ (Grenz-Echo Verlag. Eupen/Belgien 1991) und „Tote sprayen nicht“ (Elefantenpress. Berlin 1999). Etliche Auszeichnungen für Lyrik wie auch für Prosa. Franziska Gerstenberg, 1979 in Dresden geboren, studierte am Deutschen Literaturinstitut Leipzig und war Mitherausgeberin der Literaturzeitschrift „EDIT“. 2004 erschien ihr Debüt „Wie viel Vögel“, 2007 folgte „Solche Geschenke“ (beide Schöffling & Co.); zahlreiche Stipendien und Literaturpreise, unter anderem Förderpreis zum Hermann-Hesse-Literaturpreis 2007. Derzeit arbeitet sie mit einem Stipendium an ihrem ersten Roman.