Montag,
22.04.24
18:52

Besuch aus der Vergangenheit

Eintritt Regiebeitrag: öS 50,-

Renate Welsh

Veranstalter: Salzburg, Salzburger Autorengruppe (in Kooperation mit der Grazer Autorenversammlung

Besuch aus der Vergangenheit

Veranstalter: Salzburg, Salzburger Autorengruppe (in Kooperation mit der Grazer Autorenversammlung

Emma Greenburg, die 1938 ihre Wohnung verlassen mußte, konfrontiert durch ihren Besuch die jetzigen Bewohnerinnen dieser Wohnung mit der Vergangenheit. Jede der drei Bewohnerinnen(Großmutter Gerti, Mutter Monika und Tochter Lena) geht anders mit dieser Konfrontation um – für Oma Gerti ist der Besuch unerwünscht und beunruhigend. Für die 13-jährige Lena ist er hingegen Anstoß dazu, sich mit Österreichs jüngster Zeitgeschichte und mit Rassismus und Ausgrenzung auseinanderzusetzen. “Renate Welsh gelingt es, NS-Vergangenheit und Gegenwart (Kosovo-Krieg) subtil zu bündeln. In ihrer Sachlichkeit liegt die Wucht der Erzählung. Junge Leser/innen können bestimmt damit etwas anfangen, wenn ein ehrlicher Text darstellt: Keine Versöhnung, wenn nicht zuvor Klarheit geschaffen wurde. Lena und Monika können es, Oma Gerti bleibt im Bemühen. Stellvertretend für ihre Generation? Renate Welsh hat den Mut es so unverhüllt jungen Leuten anzubieten. “ (Leikermoser, online Rezensionen – Literaturdatenbank des Österreichischen BibliotheksWerks) Renate Welsh wurde 1937 geboren und begann schon als Kind zu schreiben. Mit 15 ging sie für ein Jahr nach Amerika. Seit 1970 veröffentlicht sie. Ihre über 50 Bücher wurden in sehr viele Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Österreichischen Staatspreis für Kinderliteratur und dem Deutschen Jugendliteraturpreis. 1992 erhielt sie für ihr Gesamtwerk den Österreichischen Würdigungspreis. Renate Welsh lebt in Wien.