Dorothea Steinlechner-Oberläuter

Mein Donauschwabien

Mo, 17.09.2018, 19.30 Uhr

Genre: Buchpremiere mit Lesung & Gespräch

Veranstalter: Verein Literaturhaus, Edition Tandem

Eintritt: € 8/6/4

In ihrem Buch „Mein Donauschwabien“ (Edition Tandem, 2018) setzt sich die Autorin Dorothea Steinlechner-­Oberläuter mit der „Gefühlserbschaft“ der Nachkommen volksdeutscher Vertriebener auseinander. Bei der Buchpremiere liest die Autorin und spricht mit Moderatorin
Karin Buttenhauser.

Am Beginn standen  die Erzählungen der Eltern und Großeltern vom Leben in ihren Dörfern an der Donau vor dem 2. Weltkrieg, aber auch von Flucht, Vertreibung, Lager und Neubeginn. Gesagtes und Ungesagtes ließen die Autorin nicht los. In ihrer Spurensuche verknüpft sie kunstvoll die Fäden der Geschichte ihrer Familie mit dem historischen Kontext einer deutschen Minderheit in Südosteuropa, den sogenannten Donauschwaben. So entstand durch Recherchen, Erkundungsfahrten, Analysen und Reflexionen ein einfühlsames, kluges und persönliches Buch. Die Erinnerungen und Erfahrungen der Autorin stehen dabei für die einer ganzen Generation. Der Blick in die Vergangenheit macht Versöhnung im Heute möglich.

„Ich staune, wie geschickt Dorothea Steinlechner die komplizierte Geschichte dieser kleinen Volksgruppe darzulegen und wie bewegend sie von ihren Eltern und Großeltern zu erzählen weiß. Es ist die Recherche einer Tochter, die tief in die Geschichte zurückführt und ganz aus der Gegenwart der selbstreflexiven Autorin kommt.“ (Karl-Markus Gauß, Autor und Kritiker)

Online Kartenverkauf