Raphaela Edelbauer , Milena Michiko Flašar

Oben Erde, unten Himmel / Die Inkommensurablen

Mi, 22.02.2023, 19.30 Uhr

Genre: Lesungen & Musik

Veranstalter: Verein Literaturhaus

Eintritt: € 10/8/6

Kartenvorverkauf

Kartenreservierung

Ein Abend mit zwei druckfrischen Büchern der österreichischen Autorinnen Milena Michiko Flašar und Raphaela Edelbauer – moderiert von Lily Dittelbacher und Tomas Friedmann.

Milena Michiko Flašar beschäftigt sich im neuen Roman „Oben Erde, unten Himmel“ (Wagenbach) mit den „letzten Dingen“. Herr Ono ist unbemerkt verstorben. Allein. Es gibt viele wie ihn. Immer mehr. Erst als es wärmer wird, rufen die Nachbarn die Polizei. Und dann Herrn Sakai mit dem Putztrupp, zu dem Suzu gehört. Sie sind spezialisiert auf Kodokushi-Fälle. „Fräulein Suzu“, wie der Chef sie nennt, fügt sich widerstrebend in die Aufgaben. Es braucht dafür Geduld, Ehrfurcht und Sorgfalt, außerdem einen robusten Magen.

Raphaela Edelbauer begibt sich im Roman „Die Inkommensurablen“ (Klett-Cotta) ins Zentrum der K.u.K.-Monarchie kurz vor Ausbruch des 1. Weltkriegs. Die Einwohner Wiens warten am 31. Juli 1914 auf das Verstreichen des deutschen Ultimatums. Mitten im Kriegstaumel am Vorabend der Mobilmachung begegnen sich drei junge Menschen: der Tiroler Pferdeknecht Hans, der Adelige Adam und die Mathematikerin Klara. Ihre bekannte Welt droht zu zerfallen in diesen letzten
Tagen des alten Europa.

Milena Michiko Flašar, geb. 1980 in St. Pölten. Erfolgreich mit „Ich nannte ihn Krawatte“ (2012) und „Herr Kato spielt Familie“ (2018).

Raphaela Edelbauer, geb. 1990 in Wien, wo sie lebt. Für ihren Roman „DAVE“ erhielt sie den Österreichischen Buchpreis 2021.