Nur die Sonne war Zeuge / Plein soleil

Mi, 15.02.2023, 19.30 Uhr / DAS KINO

Genre: Filmclub: Die Beschreibung der Unordnung - Kriminalgeschichten im Film

Veranstalter: Literaturforum Leselampe, DAS KINO

Eintritt: Kartenpreise DAS KINO, Mitglieder Leselampe und DAS KINO frei

Tom Ripley wird beauftragt, Philippe Greenleaf, den Sohn eines Milliardärs, gegen eine Belohnung zur Rückkehr nach San Francisco zu bewegen. Philippe lebt mit seiner Freundin Marge in Italien, Ripley und Marge sind seinen Launen ausgeliefert, doch Ripley beginnt Gefallen am Lebensstil von Philippe zu finden und beschließt, ihn zu ermorden, um als Doppelgänger seinen Platz einzunehmen.

Die Verfilmung von Patricia Highsmiths Roman „The Talented Mr. Ripley“, der 1951 erschienen ist, erzählt – anders als die Vorlage, in der die Schriftstellerin ihren Protagonisten davonkommen lässt – die Geschichte eines beinahe perfekten Mordes, ausgelöst von der Besessenheit der beiden Protagonisten. „Plein soleil“, dem psychologischen Realismus im französischen Kino zuzuordnen, überzeugt insbesondere in der Figurenzeichnung: René Clement gelingt es, mit Alain Delon als Tom Ripley einen Antihelden einzuführen, der gleichermaßen fasziniert und in seiner Kälte abstößt.

FR/IT 1960; Regie: René Clément; Drehbuch: René Clément, Paul Gégauff; Musik: Nino Rota; Kamera: Henri Decaë; mit: Alain Delon, Maurice Ronet, Marie Laforêt, Erno Crisa, Romy Schneider; 112 Min.; franz./ital. OmU