Doron Rabinovici

Die Einstellung

Di, 21.02.2023, 10.15 Uhr / ab ca. 14 Jahren

Genre: Lesung & Diskussion

Veranstalter: Junges Literaturhaus

Eintritt: € 3

© Lukas Beck

„Ohne sein Bild keine Geschichte, nicht ein Satz, nicht ein einziges Wort.“ August Becker ist der Star unter den Pressefotografen. Für einen neuen Auftrag soll er den Spitzenkandidaten einer populistischen Partei porträtieren: Im aktuellen Wahlkampf um die Kanzlerschaft hetzt der Politiker Ulli Popp gegen Migranten, gegen Frauen, gegen unabhängige Medien. Das richtige Bild von August Becker soll nun den Mann hinter der Fassade des rechtschaffenen, fürsorglichen Politikers zeigen. Ihm gelingt ein Schnappschuss, von dem er überzeugt ist, dass er den Ausgang der Wahl entscheidend beeinflussen wird – bis sich von einem Tag auf den anderen alle Gewissheiten ins Gegenteil verkehren.

Doron Rabinovici nimmt mit Witz und Ironie in seinem neuen Roman „Die Einstellung“ (Suhrkamp Verlag, 2022) die immer stärker polarisierte Gegenwart, eine zunehmend gespaltene Gesellschaft in den Blick; es geht um die Relativierung von Fakten, die Anziehungskraft des Autoritären, die Macht der Medien und der Bilder.

Doron Rabinovici, geb. 1961 in Tel Aviv, in Wien aufgewachsen, Schriftsteller und Historiker.
Er veröffentlicht Kurzgeschichten, Romane, wissenschaftliche Beiträge, u.a. „Die Außerirdischen“ und als Mitherausgeber „Neuer Antisemitismus? Fortsetzung einer globalen Debatte“ (beide Suhrkamp Verlag, 2019).