Lucy Fricke
Denis Scheck

Die Diplomatin

Mo, 12.12.2022, 19.30 Uhr

Genre: Lesung & Gespräch

Veranstalter: Verein Literaturhaus

Eintritt: € 12/10/8

© Guenther Schwering

Kartenvorverkauf

Moderation: Denis Scheck

In ihrem fulminanten, so komischen wie bitteren neuen Roman erzählt die deutsche Autorin Lucy Fricke von einer Diplomatin, die den Glauben an die Diplomatie verliert – und das, was in ihrem Beruf das Wichtigste ist: die Geduld. „Lucy Fricke gelingt das Kunststück, einen spannenden, unterhaltsamen und humorvollen politischen Roman aus der Welt der Diplomatie zu schreiben, deren Regel Nummer eins lautet: lächeln, lügen, Lachs fressen“, begeistert sich Literaturkritiker Denis Scheck. Und die Süddeutsche Zeitung meint, „Die Diplomatin“ (Ullstein, 2022) sei das Buch der Stunde, eine „Geschichte darüber, wie viel in Krisensituationen auf diplomatischen Wegen versucht wird und wie vergeblich dies oft ist.“

Fred ist eine erfahrene, ehrgeizige deutsche Konsulin. Eine Frau, die eigentlich nichts aus der Ruhe bringt, überall und nirgends zu Hause. Dann jedoch, in Montevideo, scheitert sie erstmals in ihrer Karriere. Sie wird versetzt ins politisch aufgeheizte Istanbul – eine Herausforderung. Zwischen Justiz-palast und Sommerresidenz, Geheimdienst und deutsch-türkischer Zusammenarbeit, zwischen Affäre und Einsamkeit stößt sie an die Grenzen von Freundschaft, Rechtsstaatlichkeit und europäischer Idee.

Lucy Fricke, geb. 1974 in Hamburg, lebt in Berlin. Für ihre Bücher wurde die Autorin vielfach ausgezeichnet. Ihr Roman „Töchter“ erhielt 2018 den Bayerischen Buchpreis, wurde in acht Sprachen übersetzt und fürs Kino verfilmt.