Andreas Peters , Christian Weingartner

Komödie, Tragödie und wir dazwischen

Do, 20.10.2022, 19 Uhr / Stadtgalerie Lehen

Genre: Lesungen

Veranstalter: SAG, Stadtgalerie Salzburg

Eintritt: frei

Andreas A. Peters liest neueste Werke aus „Hotel zur Ewigen Lampe“. Der Autor lotet darin in seinen Gedichten eine Sprache für das Unaussprechliche aus. Hauptmotiv ist das Licht. Es ist sowohl grausam als auch tröstlich … Weiters präsentiert er Erzählungen aus dem Band „Finita la Comedia“
„Selten habe ich einen so leicht durch die eigene Lebens- und Kulturgeschichte tanzenden Dichter gelesen.“ (Peter Reutterer)

Die neuen literarischen Texte von Christian Weingartner kommen wie Songs daher: poetisch, kritisch, satirisch, in Reimform und mit Refrains. Die Texte in „Unterwegsblues“ bewegen sich zwischen satirischem Realismus, gesellschaftskritischer Seelenschau und tragikomischen Emotionsanalysen.
Andreas A. Peters, geb. in Tscheljabinsk-Ural (UdSSR). Dichter, Pastor, Gesundheitspfleger; zahlreiche Publikationen.