Chantal-Fleur Sandjon

Die Sonne so strahlend und SCHWARZ

Di, 21.03.2023, 11.30 Uhr / ab ca. 14 Jahren

Genre: Lesung ab 9. Schulstufe

Veranstalter: Junges Literaturhaus

Eintritt: € 3

Dauer ca. 80 Minuten

Ein überraschender Coming-of-Age-Roman für Jugendliche, der nicht nur durch seinen Inhalt (in vielerlei Hinsicht) fasziniert und erschüttert, sondern auch in seiner visuellen Textgestaltung beeindruckt: Nova begegnet Akoua und ihre Gedanken kreisen nur noch um diese junge Frau, die mit ihrem Strahlen Novas Welt zum Leuchten bringt. Es ist Liebe auf den ersten Blick und der Beginn einer aufregenden Zeit voller erster Male. Ein Neuanfang, der bisherige schlimme Erfahrungen Novas vorerst verdrängt. Sie ist glücklich und denkt kaum noch an das, was ihre Mutter, ihr kleiner Halbbruder und sie erlebt haben. Doch dann geschieht das Unvorstellbare und der Schmerz kehrt zurück …

Es geht um Resilienz, um Handlungsfähigkeit, ums Überleben und Freund*innenschaft, aber vor allem um Liebe. Sandjons innovativer Jugendroman ist ein echtes Geschenk – für uns alle!
Sharon Dodua Otoo, Autorin

Chantal-Fleur Sandjon wurde 1984 in Berlin geboren, wo sie heute nach Stationen in Johannesburg, London und Frankfurt wieder lebt. Als queere afrodeutsche Autorin und Spoken-Word-Künstlerin gilt ihr Interesse
besonders der vielschichtigen Darstellung Schwarzer Lebenswelten. Seit 2019 begleitet sie außerdem Literaturprojekte, die Diskriminierungen bewusst machen, wie DRIN vom Goethe-Institut Finnland. Ihre Freude am geschriebenen und gesprochenen Wort sowie an Storytelling als Akt des Widerstands vermittelt sie in Workshops und Lesungen. Sie ist noch immer auf der Suche nach der perfekten Papaya und der schrägsten Metapher.