Omar Khir Alanam

Feig, faul und frauenfeindlich

Mi, 06.07.2022, 20.30 Uhr

Genre: Performance: Spoken Word

Veranstalter: Verein Literaturhaus, fitfty twenty festival

Eintritt: frei

„5020“ – wie Salzburgs Postleitzahl, nur auf Englisch ausgesprochen – heißt das neue Jugendfestival in der Stadt, das im Juli an 20 Locations über die Bühne geht: Eine davon ist vor dem Literaturhaus!

Hier, auf dem H.C. Artmann-Platz (bei Schönwetter, sonst im Haus), tritt der syrische Autor & Poetry-Slammer Omar Khir Alanam auf. Doch bevor Omar sein neues Buch mit dem provokanten Titel „Feig, faul und frauenfeindlich. Was an euren Vorurteilen stimmt und was nicht“ (edition a, 2021) vorstellt, performen Jugendliche eigene Slamtexte, die in einem Workshop mit Omar entstanden sind.

Welchen wahren Kern haben Vorurteile gegen arabische Zuwanderer? Omar Khir Alanam beantwortet diese Frage, ohne die Interessen ausländerfeindlicher Gruppen zu bedienen. Selbst aus Syrien zugewandert, liefert er überraschende Einblicke in die arabische Seele. Übrigens hat Omar innerhalb weniger Jahre so gut Deutsch gelernt, dass er darin schreibt, öffentlich auftritt und mit dieser Sprache spielt. 2017 belegte er bei den österreichischen Poetry-Slam-Meisterschaften den dritten Platz!

Omar Khir Alanam, geb. 1991, wollte nicht als Soldat in Baschar al-Assads Armee töten und sterben. Er floh über den Libanon und nach Österreich, wo er als Autor und Poetry-Slammer in Graz lebt. Außerdem leitet Omar Workshops, bei denen er Jugendlichen das Thema Integration näherbringt.  Bücher: „Danke! Wie Österreich meine Heimat wurde“ (2018), „Sisi, Sex und Semmelknödel“ und „Auf der Reise im Dazwischen“ (beide 2020).