Hans Höller

Heinrich Heine

Do, 02.06.2022, 10.30 Uhr

Genre: Literaturfrühstück

Veranstalter: Literaturforum Leselampe

Eintritt: € 7/5

Karten reservieren

Leben und Werk Heinrich Heines (1797 – 1856) haben in Österreich nie eine größere Rolle gespielt. Er glänzt hier vor allem durch Abwesenheit. Seine literarische Stimme ist uns nicht vertraut. Was uns dadurch entgeht, davon möchte das Literaturfrühstück eine Vorstellung erwecken.

Heine verstand es, alles, was er erlebte und was ihm widerfahren ist, in erhellende dichterische Denkbilder zu verwandeln, die in uns die Freude am Mitdenken und Mitempfinden entfachen. Über Bücher und Kunstwerke, über Kulturgeschichte, über sein Judentum, über Liebe und Liebesleid hat selten jemand so einsichtsvoll geschrieben wie Heine.

In der zweiten Hälfte seines Lebens wurde Paris, die Stadt des Exils und „Hauptstadt der Welt“, zum Erfahrungsraum seiner blasphemischen und traurig-schönen Dichtung.

Bei diesem Literaturfrühstück wird nicht einfach Literaturgeschichte vorgetragen. Unter anderem geht es auch um die einzigartige Heine’sche Verbindung von Hegel’scher Dialektik und pantheistischer Welterfahrung – alles vorgeführt an ausgewählten Texten.