Christa Gürtler, Klaus Seufer-Wasserthal, Anton Thuswaldner, Petra Nagenkögel

Aufgeblättert

Mi, 17.11.2021, 19.30 Uhr

Genre: Literarisches Quartett

Veranstalter: Literaturforum Leselampe, Rupertus Buchhandlung

Eintritt: frei

Kartenreservierung

Drei Neuerscheinungen werden diskutiert:

„Der Silberfuchs meiner Mutter“ (Kiepenheuer & Witsch) von Alois Hotschnig ist ein Roman über die Suche nach der eigenen Herkunft. Heinz Fritz weiß von seiner Mutter nur die Reise von Oslo nach Hohenems im Jahr 1942, verbürgt durch ein Dokument des SS-Lebensborn. Die Mutter hat sich mit dem Feind eingelassen und ist in Österreich trotzdem nicht willkommen.

Die französische Schriftstellerin und Übersetzerin Cécile Wajsbrot schreibt im Roman „Nevermore“ (Ü: Anne Weber, Wallstein) über eine Übersetzerin, die sich nach Dresden zurückzieht, wo sie Virginia Woolfs Roman „To the Lighthouse“ übersetzt.

Außerdem wird jenes Buch diskutiert, das mit dem Deutschen Buchpreis 2021 ausgezeichnet wird.

„Aufgeblättert“ werden die Neuerscheinungen von Christa Gürtler (Literaturwissenschafterin), Petra Nagenkögel (Schriftstellerin), Klaus Seufer-Wasserthal (Buch­händler, Rupertus-Buchhandlung) und Anton Thuswaldner (Literaturkritiker).