Marko M. Feingold

Ein jüdisches Leben

So, 10.10.2021, 17 Uhr / DAS KINO, Giselakai 11

Genre: Film & Gespräch

Veranstalter: Verein Literaturhaus, Stadtkino Wien, DAS KINO

Eintritt: € 10/8/6

Der Film „Marko Feingold – Ein Jüdisches Leben“ (A 2021, 114 Minuten) porträtiert einen der letzten Zeitzeugen des Holocaust. Nach der Filmvorführung gibt es ein Podiumsgespräch mit Hanna Feingold (Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde Salzburg), Albert Lichtblau (Historiker) und den Filmregisseuren Christian Krönes und Florian Weigensamer. Moderation: Tomas Friedmann.

Durch diesen Film soll die Geschichte von Marko Feingold (1913-2019) als unvergängliches Dokument erhalten bleiben. Seine Gefangenschaft in den Konzentrationslagern des NS-Regimes ist der Angelpunkt der Erzählung. Und doch bleibt der Film immer in der Gegenwart, reflektiert das historische Geschehen und führt zu zentralen menschlichen Fragen. Unterstützt wird die Filmgeschichte von bisher unveröffentlichtem, äußerst ungewöhnlichem Archivmaterial.