Jad Turjman

Der Geruch der Seele

Fr, 01.10.2021, 19.30 Uhr

Genre: Lesung & Gespräch

Veranstalter: Verein Literaturhaus

Eintritt: € 10/8/6

© Foto Flausen

KARTENVORVERKAUF

In seinem ersten Buch „Wenn der Jasmin auswandert“ (2019) erzählte Jad Turjman die Geschichte seiner Flucht aus Syrien. Jetzt erscheint sein zweites Buch „Der Geruch der Seele“ (Residenz Verlag, 2021), eine bewegende Liebesgeschichte im syrischen Bürgerkrieg – und zugleich eine authentischer Bericht über Krieg und  Revolution, über Unterdrückung und IS-Terror. Moderation: Vladimir Vertlib.

In der vibrierenden Stadt Damaskus herrscht 2010 die Ruhe vor dem Sturm. Hier verliebt sich der Sunnit Tarek in die alawitische Sanaa, und trotz aller Widerstände und Verbote werden die beiden ein Paar. Ihre heimlichen Treffen finden ein jähes Ende, als Tarek eingezogen und beim Militär in Gewaltaktionen und Antiquitätenschmuggel verwickelt wird. Es gelingt ihm, nach Europa zu fliehen, doch als Sanaa ihm folgen will, wird die junge Frau vom IS verschleppt und gefangen genommen.

Jad Turjman, geboren 1989 in Damaskus, studierte englische Literatur und war bis zu seiner Flucht 2014 in der Stadtverwaltung tätig. Seit 2015 lebt er in Salzburg, arbeitete für den Samariterbund und seit 2018 für das Projekt „Heroes“. Seit seinem erfolgreichen ersten Buch tritt er mit dem Soloprogramm „Der Flüchtling ihres Vertrauens“ auf.