Nikola Huppertz

Schön wie die Acht

Di, 01.03.2022, 09 Uhr / ab ca. 14 Jahren

Genre: Lesung ab 8. Schulstufe

Veranstalter: Junges Literaturhaus

Eintritt: € 3

Dauer: ca. 70 Minuten

Der zwölfjährige Malte liebt Zahlen und trainiert fleißig für die Mathe-Olympiade. Als einziger seiner Schule hat er sich für die Landesrunde qualifiziert. Doch zu Hause bricht das Chaos aus, als seine 17-jährige Halbschwester Josefine für vier Wochen bei ihnen einzieht. Sie eckt überall an, schwänzt die Schule und macht Malte das Leben schwer. Und sie schreibt Gedichte! Zu allem Überfluss taucht auch noch Lale in seiner Mathe­matik-Trainingsgruppe auf. Sie ist nicht nur eine ernstzunehmende Konkurrentin, sondern auch noch „schön wie die Acht” und bringt ihn völlig durcheinander. Als ihm alles zu viel wird und er die Olympiade hinschmeißen will, rückt ihm ausgerechnet Josefine den Kopf wieder gerade.
Eine einfühlsam erzählte (patchwork-) Familiengeschichte, humorvoll und stimmig: Die Autorin lässt
uns die Wertschätzung ihrer Figuren spüren.

„Hey, Kleiner!” [Meine Halbschwester] legt ihren Arm um mich, warm und fest. „Ich bin da, okay?”
Buch, Seite 176

Nikola Huppertz, geboren 1976 in Mönchengladbach, studierte nach dem Abitur Musik und Psychologie und experimentierte nebenbei mit dem Schreiben. Nach den Geburten ihrer beiden Kinder wandte sie sich intensiv der literarischen Arbeit zu. Seitdem hat sie u.a. zahlreiche Kinder- und Jugendbücher sowie Geschichten für den Rundfunk veröffentlicht.