Kathrin Schrocke

Bunte Fische überall

Mi, 02.02.2022, 10.30 Uhr / 10 bis ca. 14 Jahre

Genre: Lesung ab 7. Schulstufe

Veranstalter: Junges Literaturhaus

Eintritt: € 3

Dauer: ca. 70 Minuten

Zu ihrem leiblichen Vater sagt Barnie (von Bernadette) Papa, zum Ehemann ihres Vaters Dad. Der stammt nämlich aus den USA und trachtet unter anderem danach, sein Deutsch zu optimieren, indem er Sprichwörter und Redewendungen einübt: Wir wollen versuchen, die Küche im Dorf zu lassen. Natürlich (!) gibt es in Barnies Leben auch noch ihre leibliche Mutter, außerdem ihre Biologielehrerin, Frau Zelenki – und Sergej. Gemeinsam besuchen Sergej und Barnie die 7. Klasse und nehmen als „Eltern-Duo” am von Frau Zelenki initiierten „Baby-Projekt” teil. Die Buntheit der Erzählung, die Situationskomik und die feine Psychologie sorgen für großes Lesevergnügen und einige Denkanstöße.

Erst nach der fünften Durchsage sprach eine Verkäuferin mich an und zog mich ziemlich grob hinter sich her die Rolltreppe runter. Dad war total aufgelöst, er dachte, irgendjemand hätte mich entwendet. Das sagte er in einem fort: „Oh my God, Darling! Ich dachte wirklich, jemand hat dich entwendet!“ Sein Deutsch war damals noch nicht so gut.
Zitat aus dem Buch

Kathrin Schrocke, geb. 1975 in Augsburg, studierte Germanistik und Psychologie. Sie arbeitete einige Jahre als Pressereferentin im Verlagswesen und als Dozentin in der Erwachsenen­bildung. Seit 2005 ist sie freischaffende Autorin. Ihre Jugendromane wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt und mehrfach ausgezeichnet. So wurde ein Text von ihr bereits für den Deutschen Jugendliteraturpreis (Jugendjury) nominiert. 2020 wurde sie mit dem Leipziger Lesekompass ausgezeichnet.