Anne Freytag

Das Gegenteil von Hasen

Fr, 21.01.2022, 11.30 Uhr / ab ca. 14 Jahren

Genre: Lesung ab 10. Schulstufe

Veranstalter: Junges Literaturhaus

Eintritt: € 3

Dauer: ca. 80 Minuten

Edgar sitzt im Bus von der Schule nach Hause, sein Blick und seine Gedanken sind auf Julia konzentriert, die etwas weiter vorne sitzt. Als diese aussteigt, bemerkt Edgar, dass sie ihre Jute-Tasche am Sitz liegen gelassen hat. Das ist die Gelegenheit für ihn, sie zu besuchen und ihr die Tasche zu bringen. Doch in der Tasche fehlt Julias Laptop – und schon bald hat das aufwühlende Folgen: Jemand veröffentlicht (bloggt) Julias intimste Notizen. Diese unbekannte Person bearbeitet Julias Beobachtungen und Beurteilung ihrer Mitmenschen – was natürlich nur Julia weiß – und stellt sie mit einer bestimmten Strategie sukzessive ins Netz. Hart und peinlich für die Figuren, spannend und „aufklärerisch” für die Lesenden!

[...] was Anne Freytag mit dem Roman zu zeigen gelingt: so unterschiedlich die Umstände (junger) Leben sind, alle kämpfen sie die gleichen Kämpfe  – gewöhnliche Menschen eben.
Nadine Bieker, 1001 Buch

Anne Freytag hat International Management studiert und als Grafikdesignerin gearbeitet, bevor sie sich ganz dem Schreiben von Romanen widmete. Für ihre ersten beiden Jugendbücher wurde sie für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert, für ihren dritten Roman „Nicht weg und nicht da” erhielt sie den Bayerischen Kunstförderpreis in der Sparte Literatur. „Das Gegenteil von Hasen” ist  mehrfach nominiert, u.a. für den Delia-Literaturpreis 2021. Zuletzt bei Heyne>fliegt erschienen: „Mein Leben basiert auf einer wahren Geschichte”. Die Autorin lebt mit ihrem Mann in München.