David A. Robertson

Strangers

Di, 26.01.2021, 17 Uhr / Online

Veranstalter: Junges Literaturhaus

© Amber Green / Merlin Verlag

 in englischer Sprache  

 In freundlicher Zusammenarbeit mit der Kanadischen Botschaft in Berlin und dem Merlin Verlag.

Nach zwei tragischen Unglücksfällen im Cree-Reservat Wounded Sky, bei denen auch seine beiden Eltern umkamen, wächst der 17-jährige Cole Harper bei Tante und Großmutter in Winnipeg auf. Cole soll sein Trauma überwinden und die Vergangenheit hinter sich lassen. Auch der Kontakt zu seinen drei engsten Freunden aus Kindertagen, Ashley, Brady und Eva, ist abgebrochen – bis Ashley ihn eines Morgens mit SMS „bombardiert“ und ihn auffordert, umgehend nach Wounded Sky zurück zu kommen. Gegen alle äußeren und inneren Widerstände macht Cole sich auf den Weg ...

 

Aber was ist eigentlich in Wounded Sky los? Und inwiefern hat es mit Cole Harper zu tun? Wer ist der rätselhafte Choch und was hat es mit der brennenden Jayne auf sich? Mit Cole Harpers Rückkehr nach Wounded Sky beginnt ein spannendes und nicht ganz ungefährliches Abenteuer. Und nur sehr langsam gelingt es Cole, seine bruchstückhaften Kindheits-Erinnerungen und die bedrohlichen Ereignisse der Gegenwart zusammenzufügen und Licht in seine Mission zu bringen ...

 

David A. Robertson hat mit seiner Cole-Harper-Trilogie nicht nur einen spannenden Thriller geschrieben. Er hat mit Cole Harper einen jugendlichen Protagonisten geschaffen, der peu à peu und durch die Rückkehr zu seinen Wurzeln seine psychischen Verletzungen überwindet und lernt, sich als der, der er ist, zu akzeptieren und in die Gemeinschaft zu integrieren.

 

 

 

David A. Robertson (Jg. 1977) schreibt seit 2008 Kinder­bücher, Graphic Novels und Prosa für Erwachsene. Nach rund 25 Buchveröffentlichungen und etlichen Auszeichnungen gilt er in Kanada als Bestseller-Autor. Sein Bilderbuch When we were alone (Dt. Als wir allein waren, www.little- tiger.de) wurde in Kanada schon über 50.000 mal verkauft. David A. Robertson gehört der Norway House Cree Nation an. Obwohl er zunächst in Winnipeg aufwuchs und kaum Bezug zu seinen Cree-Wurzeln hatte, war er dennoch früh mit Rassismus kon­fron­tiert. Seine Bücher handeln von Kultur und Geschichte der First Nations, von kultureller Ermächtigung und Emanzi­pa­tion. Neben seiner Schriftstellertätigkeit arbeitet David A. Robertson im Manitoba First Nations Education Resource Centre und hält Vorträge, u.a. in Schulen und Kindergärten. Er lebt mit seiner Frau und seinen fünf Kindern in Winnipeg.