Bernhard Aichner , Carlo Lucarelli , Eva Rossmann , Jan-Costin Wagner

peng! Krimifest 2

Fr, 06.11.2020, 19 Uhr

Genre: Lesungen

Veranstalter: Verein Literaturhaus

Eintritt: € 14/12/10, 3-Tages-Pass: € 36/30/25

Kartenvorverkauf

Vier hochkarätige Krimi-Autoren treten am zweiten Abend des diesjährigen Salzburger Krimifestes auf: Eva Rossmann und Bernhard Aichner aus Österreich, Jan Costin Wagner aus Deutschland und Carlo Lucarelli aus Italien. Moderation: Tomas Friedmann, Manfred Mittermayer und Giorgio Simonetto, der auch übersetzt. Deutsche Lesung: Peter Arp.

Carlo Lucarelli war bei seinem ersten Literaturhaus-Auftritt vor 22 Jahren kaum unbekannt. Inzwischen ist der Krimi-Autor und TV-Moderator in Italien ein Star. Sein neuer Roman „Hundechristus“ (Folio, 2020, übersetzt von Karin Fleischanderl) führt ins kriminelle Bologna von 1943.

In ihrem neuen Band mit Kurzgeschichten, „Vom schönen Schein“ (Folio, 2020), erzählt Bestsellerautorin Eva Rossmann – bekannt für ihre gesellschaftspolitischen Krimis rund um Mira Valensky und Vesna Krajner – aus unterschiedlichen Perspektiven mörderisch-gute Stories.

Bernhard Aichner wurde mit seiner erfolgreichen Totenfrau-Trilogie berühmt. In seinem jüngsten Thriller „Der Fund“ (btb, 2019) wird die Frage gestellt, warum eine 53-jährige Supermarktverkäuferin, die keinem etwas zuleide getan hat, sterben musste.

Im psychologischen Kriminalroman „Sommer bei Nacht“ (Galiani 2020) von Jan Costin Wagner verschwindet ein Kind, das die Mutter kurz aus den Augen gelassen hat. Bei der Suche stößt die Polizei auf einen weiteren vermissten Buben. Eine literarisch-meisterhafte Geschichte!