Peter Handke: Die linkshändige Frau

Mi, 11.03.2020, 19.30 Uhr / DAS KINO, Giselakai 11

Genre: Filmclub | Heldinnen und Antiheldinnen

Veranstalter: Literaturforum Leselampe, DAS KINO

Eintritt: Kartepreise DAS KINO, für Mitglieder Leselampe und DAS KINO frei, Reservierungen: 0662 873100-15

1976 erscheint Peter Handkes Erzählung „Die linkshändige Frau“, schon kurze Zeit später beginnt der Autor, aus dem Text heraus ein Drehbuch zu verfassen: Marianne wartet mit ihrem Sohn auf die Rückkehr ihres Mannes Bruno von einer mehrmonatigen Geschäftsreise. Bruno erzählt von seinem Alleinsein in Finnland – „das Seltsame ist, daß ich sogar ohne euch sein könnte, nachdem ich das erlebt habe“. Marianne trennt sich von Bruno, sie wählt die Einsamkeit.
 
Gemeinsam mit Wim Wenders als Produzent – eine Künstlerfreundschaft, die heute bereits 50 Jahre andauert – verfilmt Handke im Frühjahr 1977 in seinem Mietshaus in Clamart bei Paris seinen schon von Beginn an als ‚Filmerzählung‘ konzipierten Text. In den Hauptrollen sind Edith Clever und Bruno Ganz zu sehen – als Regieassistent fungierte übrigens Peter Stephan Jungk.

BRD 1977; Regie/Drehbuch: Peter Handke; Kamera: Robby Müller; Musik: Ulrich Winkler; mit: Edith Clever, Bruno Ganz, Angelika Winkler, Bernhard Minetti, Bernhard Wicki, Michael Lonsdale u.a.; 116 Minuten