Heinz Bachmann, Olivia Pflegerl, Nane Frühstückl

Ingeborg Bachmann in Rom

Fr, 10.01.2020, 19.30 Uhr

Genre: Vernissage: szenische Lesung, Gespräch & Musik

Veranstalter: Verein Literaturhaus, Literaturforum Leselampe, Frauenbüro der Stadt Salzburg

Eintritt: frei

Heinz Bachmann ist der Bruder von Ingeborg Bachmann. Zur Schwester hielt er trotz beruflicher Tätigkeiten in aller Welt stets Kontakt. Zu Ostern 1962 besuchte er mit den Eltern die 35-Jährige und ihren Partner Max Frisch in Rom. Während des Aufenthalts fotografierte er Ingeborg an mehreren Plätzen mit der neuen Kamera, die ebenso wie eine Auswahl der römischen Porträts in der Ausstellung zu sehen ist.

Zur Vernissage spielt die österreichische Schauspielerin Olivia Pflegerl eine szenisch-dialogische Eröffnung – gemeinsam mit Heinz Bachmann, der über die Entstehung der Fotos erzählt und Auszüge aus „Rom wie ich es sah“ und das Gedicht „Das erstgeborene Land“ liest. Danach spricht er mit Irene Fußl über die Beziehung zu seiner Schwester, die er wiederholt in Rom besuchte. Und schließlich greift die Salzburger Sängerin und Musikerin Nane Frühstückl musikalisch „Ingeborg Bachmann“ als Zitat auf.

Heinz Bachmann, geboren 1939 in Klagenfurt, lebt in London. Zahlreiche Stationen und Reisen als Geophysiker in der ganzen Welt. Ab 1977 Mitarbeit an der Fertigstellung der ersten Werkausgabe. 2015 Unterzeichnung mit Schwester Isolde als Erben und der Universität Salzburg, den Verlagen Suhrkamp und Piper des Vertrags über die große Salzburger Edition des Werkes von Ingeborg Bachmann.