Friedrich Ani , Paulus Hochgatterer , Dror Mishani , Ursula Poznanski

Krimifest (2)

Fr, 08.11.2019, 19 Uhr

Genre: Lesungen

Veranstalter: Verein Literaturhaus

Eintritt: € 14/12/10 oder 3-Tages-Pass: € 36/30/25

Kartenvorverkauf

Beim zweiten Krimifest-Abend treten vier berühmte Autor*innen aus Österreich, Deutschland und Israel auf. Moderation: Sarah Herbe, Ines Schütz, Manfred Baumann und Tomas Friedmann. Mishanis Text liest Peter Arp auf Deutsch. Musik: DJ Kollektiv Tanzbar.

Um vier Ermittler geht es im ungewöhnlichen Roman „All die unbewohnten Zimmer“ (2019) von Friedrich Ani: Polonius Fischer (ehemaliger Mönch), Tabor Süden (zurückgekehrter Verschwundenensucher), Jakob Franck (pensionierter Kommisar) und Fariza Nasri (Beamtin mit syrischen Wurzeln). Alle wenden ihre Methoden an, um einen komplizierten Fall zu klären.

Der Kinderpsychiater Paulus Hochgatterer erzielt mit jedem seiner Bücher Aufmerksamkeit. Auch der neue Roman „Fliege fort, fliege fort“ verspricht Spannung auf höchstem literarischen Niveau. In einem idyllischen Sommerseeort werden grausame Gewalttaten gegen ältere Menschen verübt. Die Opfer verbindet nur eines: das Bestreben zu schweigen.

Dror Mishani
lebt in Tel Aviv. Mit seinem Roman „Drei“ gelang ihm ein Bestseller über die gefährliche Sehnsucht nach Liebe. Eine frisch geschiedene Frau sucht auf einer Online-Dating-Plattform Trost. Eine zweite Frau sucht nach einem Zuhause und einem Zeichen von Gott. Und eine dritte sucht etwas ganz anderes. Alle finden denselben Mann.

Die Jugendbücher von Ursula Poznanski stehen ganz oben auf den Bestseller-Listen. 2018 erhielt sie auch noch den Österreichischen Krimipreis. In ihrem jüngsten Roman „Vanitas – Schwarz wie Erde“ geht es um ein ehemaliges Polizeispitzel, die versucht, als unscheinbare Blumenhändlerin am Wiener Zentralfriedhof die Vergangenheit abzuschütteln. Doch eines Tages bekommt sie einen Blumengruß ...