Ich will, ich frage, ich gehe...

Mi, 26.02.2020, 19.30 Uhr / ab ca. 14 Jahren

Genre: Sprachkunst aus der Poetik-Epoche ab 10. Schulstufe

Veranstalter: Junges Literaturhaus, Rudolf Steiner Schule

Eintritt: freiwillige Spenden

© Junges Literaturhaus

Die Schreibwerkstatt der Rudolf-Steiner-Schule mit dreißig Schüler*innen besteht seit vielen Jahren und
präsentiert ebenso lang schon ihre Texte im Literaturhaus. Sie setzt sich zusammen aus „Das-erste-Mal-
Schreiberinnen und -Schreibern” im Rahmen der dreiwöchigen Pflicht-Workshops für die Fünfzehnjährigen und Jugendlichen von 16 bis 20 Jahren, welche in den darauffolgenden Klassenstufen aus eigenem Impuls in der Schreibwerkstatt weiterschreiben und gelernt haben, an ihren Worten und Sätzen intensiv zu arbeiten, stimmige Bilder zu entwickeln und diese an den richtigen Punkt zu setzen. Höhepunkt in jedem Jahr: das Lesen der Texte vor großem Publikum, dieser besondere Moment, in dem die eigene Stimme im stillen, aufnahmebereiten Raum erklingt und wirkt.

Kommen Sie und hören Sie die bunten, grauen, traurigen, wilden, lustigen, kleinen und großen Texte, die staunen lassen, betroffen machen, zum Nachdenken und zum Lachen anregen!

Die Autorin Christa Stierl ist Lehrerin an der Rudolf-Steiner-Schule, leitet seit jeher die Schreibwerkstätten und organisiert die Lesung im Literaturhaus mit Kooperationspartner Peter Fuschelberger.