Jürgen Banscherus

Kinderdetektiv Kwiatkowski

Mi, 20.11.2019, 10.15 Uhr / 5 bis 10 Jahre

Genre: mit seinem neuen Fall bei uns in Salzburg ab 2. bis 5. Schulstufe

Veranstalter: Junges Literaturhaus

Eintritt: € 3

Dauer 50 bis 60 Minuten

Kinderdetektiv Kwiatkowski: Sherlocks Peife (2. / 3. Schulstufe)
In Kwiatkowskis jüngstem Fall ist das wertvollste Ausstellungsstück aus dem Detektivmuseum verschwunden – die Pfeife von Sherlock Holmes. Und da als Belohnung für das Wiederauffinden der Pfeife ein eigener Schaukasten im Museum winkt, macht Kwiatkowski sich auch gleich ans Werk. Der Fall ist schnell gelöst, doch irgendetwas ist faul an der Sache. Und tatsächlich, Kwiatkowskis Spürnase hat ihn nicht getäuscht ...
Der unglaubliche Lauf der Fatima Brahimi (4. / 5. Schulstufe)
Fatima kommt aus Algerien, ist neu in der Klasse und sieht mit ihrem langen Kleid und dem Kopftuch komisch aus. Als Jakob mit ihr reden will, sieht sie ihn nicht mal an! Doch als er auf dem Nachhauseweg beobachtet, in welch außerirdischem Tempo das Mädchen rennt, setzt er sich in den Kopf, Fatima zu trainieren.

Seit ich denken kann, stolpern die Leute über meinen Namen. Selbst meinem Klassenlehrer,
Herrn Konzelmann, passiert das noch. „Kwiatkowskie” stand über meinem letzten Zeugnis. Meine Mutter fand das gar nicht lustig.
Sherlocks Pfeife, S. 9

Jürgen Banscherus, geboren 1949, alles Mögliche in Bonn und Münster studiert und ein überraschend gutes Examen abgelegt. Verschiedene Berufe ausprobiert: Journalist bei einer Tageszeitung, wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Forschung, Verlagslektor, Lehrer in der Erwachsenenbildung. In den 1970er-Jahren begann er „ernsthaft” zu schreiben. 1983 erste Lyrikveröffentlichungen, 1985 sein erstes Kinderbuch „Keine Hosenträger für Oya”. Seit 1989 freier Schriftsteller. Inzwischen mehr als sechzig Kinder- und Jugendbücher, Übersetzungen in 27 Sprachen, Preise und Auszeichnungen.